?

Alle ViveLaCar Pressemitteilungen

Zweirad

OKTOBER 2020

Im Winter von zwei auf vier Räder – schnell, unkompliziert, zu fixen Kosten und jederzeit kündbar!

Wer in der kalten Jahreszeit sicher und komfortabel mobil bleiben und nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein will, braucht einen fahrbaren Untersatz, idealerweise mit Dach und vier Rädern. Mit dem Auto im Abo vom lokalen Markenhändler bietet ViveLaCar für Zweiradfahrer über die Wintermonate bezahlbare Mobilität, ohne langfristige Bindung.

Mehr erfahren



Zweirad
×
  • ViveLaCar bringt Biker und Radfahrer dank Auto-Abo sicher durch die kalte Jahreszeit
  • In wenigen Minuten zum gewünschten Fahrzeug
  • So viel Auto wie nötig, so wenig Stress wie möglich

Wer in der kalten Jahreszeit sicher und komfortabel mobil bleiben und nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein will, braucht einen fahrbaren Untersatz, idealerweise mit Dach und vier Rädern. Mit dem Auto im Abo vom lokalen Markenhändler bietet ViveLaCar für Zweiradfahrer über die Wintermonate bezahlbare Mobilität, ohne langfristige Bindung. Im fixen Monats-Alles-Inklusive-Preis sind die Kosten für Steuer, Versicherung und Wartung bereits enthalten. Nur um das Tanken, sowie den Wischwasserzusatz muss sich der Abonnent selbst kümmern. Das Abo kann jederzeit mit drei Monaten Frist gekündigt werden.

Wenn es stürmt, der Regen prasselt und heruntergefallenes Laub die Straßen und Radwege in Rutschbahnen verwandelt, müssen sich viele Zweiradfahrer eingestehen: Die Saison ist endgültig rum! Ende Oktober wintern viele Biker ihren heißen Ofen bis zum nächsten Frühjahr ein. Gleiches gilt nicht selten für Radfahrer. Ihr geliebter Drahtesel oder auch das EBike wandern über die Wintermonate in den Keller oder die Garage.

Und nun? Ein altes Winterauto mag für den einen oder anderen vielleicht die billigste Möglichkeit sein, durch die kalte Jahreszeit zu kommen… Sicherer, vor allem aber umweltfreundlicher und ressourcenschonender fährt man mit dem Auto-Abo von ViveLaCar. Das Start-up aus Stuttgart hat keinen eigenen Fahrzeugbestand, sondern vermittelt Neu und Vorführwagen, Tageszulassungen sowie junge Gebrauchte von Markenhändlern zur flexiblen Nutzung im Abonnement. Neben Benzinern und Dieselmodellen befindet sich eine stetig wachsende Anzahl von Elektro- oder Hybrid-Fahrzeugen im Portfolio. Alle auf der Plattform www.vivelacar.com angebotenen Fahrzeuge stehen binnen weniger Tage nach der Buchung mit saisongerechter Bereifung beim jeweiligen Markenhändler zur Auslieferung bereit. Optional werden sie gegen einen Aufpreis bis direkt vor die Haustür ausgeliefert.

Buchen. Einsteigen. Losfahren. Der Umstieg von zwei auf vier Räder ist nie einfacher gewesen und auch noch preislich attraktiv. Bis Ende 2020 verzichtet ViveLaCar auf die Startgebühr. Und so ist dann ein VW e-up! bei ViveLaCar schon ab 177,90 Euro erhältlich. Der Preis richtet sich dabei übrigens nach dem gewählten Kilometer-Paket und dieses kann monatlich flexibel angepasst werden: Wer weniger fährt, zahlt also auch weniger.

Auch bei der Laufzeit bleibt man flexibel, denn das Auto-Abo von ViveLaCar kann jederzeit mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist beendet werden. Und im nächsten Frühjahr? Steigt man einfach wieder auf das geliebte Zweirad oder ein anderes Fahrzeug im attraktiven Abonnement um.

PDF DOWNLOAD
Elektro

OKTOBER 2020

ViveLaCar elektrisiert Deutschland und sucht 1.000 E-Fahrzeuge.

Mit seinem einzigartigen Auto-Abo leistet das Stuttgarter Start-up ViveLaCar einen nachhaltigen Beitrag zur Etablierung der Elektromobilität auf deutschen Straßen. Die vor wenigen Tagen deutschlandweit in Funk und Fernsehen gestartete Medienkampagne elektrisiert den Traffic auf der Homepage www.vivelacar.com und lässt die Nachfrage nach alternativen Antriebsformen rasant steigen.

Mehr erfahren



Elektro
×
  • Medienkampagne steigert Nachfrage nach alternativen Antriebsformen
  • Markenhändler können jetzt noch einfacher mit ViveLaCar zum Auto-Abo- Anbieter werden

Mit seinem einzigartigen Auto-Abo leistet das Stuttgarter Start-up ViveLaCar einen nachhaltigen Beitrag zur Etablierung der Elektromobilität auf deutschen Straßen. Die vor wenigen Tagen deutschlandweit in Funk und Fernsehen gestartete Medienkampagne elektrisiert den Traffic auf der Homepage www.vivelacar.com und lässt die Nachfrage nach alternativen Antriebsformen rasant steigen. ViveLaCar bietet daher dem interessierten Endkunden Elektrofahrzeuge im Abo an.

Das Potenzial für Elektrofahrzeuge ist enorm, bestätigt eine aktuelle Erhebung der Marktanalysten von Dataforce. Demnach sind in Deutschland zwischen Januar und August 2020 insgesamt 11.227 Elektrofahrzeuge auf den Fahrzeughandel zugelassen worden. Dazu kommen 13.737 Modelle mit Plug-In-Hybrid-Antrieb. Diese hochwertigen Fahrzeuge stellen für den Handel eine erhebliche Investition dar und werden Interessierten für kurze Testfahrten zur Verfügung gestellt. Allerdings gibt diese kaum Aufschluss über die Alltagstauglichkeit des Fahrzeugs für den Kunden. Erst bei einem Test über einen längeren Zeitraum von einigen Monaten kann sicher geprüft werden, inwiefern ein Elektroauto mit seinen besonderen Anforderungen an das Aufladen der Batterie sowie die Reichweite zum Leben und Alltag der Autofahrerin und des Autofahrers passt. „Viele Menschen sind noch unsicher, wenn es um Elektroautos geht“, so Stephan Lützenkirchen, Co-Gründer und Head of Communication bei ViveLaCar, „und hier stellt das Auto-Abo die beste Lösung sowohl für die Interessierten als auch die Händler dar. Für wenig Geld und ohne Risiko kann ein Fahrzeug über mehrere Monate getestet und Vertrauen in die neue Technik gewonnen werden. Gleichzeitig wird der Markenhändler in seinen erheblichen Investitionen deutlich entlastet und kann seine Kunden leichter gewinnen.“

ViveLaCar elektrisiert und macht den Markenhändler zum Auto-Abo-Anbieter. Der Händler erschließt neben einem neuen Vertriebskanal auch neue umweltbewusste Kunden und vermeidet unnötige Standzeiten – damit werden bezahlte Long-Term- Probefahrten zum Ertragsmodell. Aber auch der Abonnent profitiert. Er kann zu überschaubaren Kosten und ohne Mindestlaufzeit neue Technologien erleben. Festgelegt ist lediglich die Kündigungsfrist von drei Monaten. Das Auto-Abo beinhaltet alle fixen Kosten bis auf den Strom für die Batterie. Zudem erhebt ViveLaCar noch bis zum 30. November 2020 keine Startgebühr. Aktuelle Elektrofahrzeuge können auf der Plattform www.vivelacar.com bereits ab 177,90 Euro zum fixen Monats-Alles-Inklusive-Preis abonniert werden.

„Die Rückmeldung von unseren Partner-Händlern zum Elektrofahrzeug-Abo sind sehr positiv“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar. „Durch unsere starke Medienkampagne haben wir sehr viele Zugriffe auf die Plattform von ViveLaCar und sehen ein starkes Interesse an E-Autos. Wir suchen aktuell mindestens 1.000 Elektrofahrzeuge und empfehlen Markenhändlern, jetzt als ViveLaCar-Partner selbst zum Auto-Abo-Anbieter zu werden.“

Interessenten wenden sich an partner@vivelacar.com.

PDF DOWNLOAD
ViveLaCar mit großem Auftritt

OKTOBER 2020

ViveLaCar mit großem Auftritt: Starke Medienkampagne zeigt, wie einfach Automobilgeschäft geht.

Mit einer großen Medienkampagne in TV und Radio präsentiert ViveLaCar in Deutschland und Österreich, wie einfach das Automobilgeschäft sein kann. Zudem zeigt sich das Start-up aus Stuttgart in einem neuen Look: Die komplett überarbeitete Corporate Identity und Website sind Ausdruck der dynamischen Entwicklung und internationalen Ambitionen des Unternehmens.

Mehr erfahren



ViveLaCar mit großem Auftritt
×
  • Autohandel kommt mit ViveLaCar in Radio und TV groß raus
  • Marke und Plattform für Auto-Abo in neuem Gewand
  • Noch intuitiver für Kunden, noch leistungsstärker für Händler

Mit einer großen Medienkampagne in TV und Radio präsentiert ViveLaCar in Deutschland und Österreich, wie einfach das Automobilgeschäft sein kann. Zudem zeigt sich das Start-up aus Stuttgart in einem neuen Look: Die komplett überarbeitete Corporate Identity und Website sind Ausdruck der dynamischen Entwicklung und internationalen Ambitionen des Unternehmens. Für Markenhändler und Abonnenten wird ViveLaCar zudem noch attraktiver.

Seit einigen Tagen laufen die Spots mit der markanten Fanfare am Anfang bereits auf vielen Radiosendern und ab Mitte Oktober dann auch im TV. Mit dieser ersten großangelegten Kampagne stellt sich ViveLaCar einem großen Publikum in Deutschland und Österreich vor. Auf mehr als 40 bekannten TV- und Radiosendern laufen die Spots meist zur Prime Time und erklären, wie einfach es ist, ein eigenes Auto im Abo zu nutzen. Die Spots sind auf dem YouTube-Channel von ViveLaCar abrufbar:
Radio: Radio-Spot
TV: TV-Spot

Entsprechend lohnt es sich für Markenhändler, jetzt mit ViveLaCar zum Anbieter von Auto- Abo zu werden – kostenlos und ohne Risiko. Die Auto-Abo-Plattform ViveLaCar bietet inzwischen Fahrzeuge von rund 400 Markenhändlern an und täglich werden es mehr. „Wir freuen uns sehr über das immer größere Interesse im Handel“, so Mathias R. Albert, Founder und CEO von ViveLaCar, „unsere Partner erkennen, dass sie mit ViveLaCar sehr schnell und einfach einen neuen Vertriebskanal nutzen können.“ Aktuell stehen 240 verschiedene Modelle von 25 Marken zur flexiblen Nutzung im Abo zur Verfügung. Da es sich ausschließlich um Bestandsfahrzeuge handelt, sind diese für Abonnenten sofort verfügbar und der Händler kann die damit verbundenen Standkosten in attraktive Erträge umwandeln.

ViveLaCar bringt auf seiner Plattform Markenhändler und Abonnenten zusammen. Der Prozess ist für beide Seiten einfach, sicher und papierlos. Das Angebot eröffnet völlig neue Möglichkeiten im Automobilgeschäft: Abonnenten können ihr Wunschfahrzeug ohne Mindestlaufzeit so lange sie wollen zu einem Monatspreis nutzen, welcher alle Kosten außer das Tanken beinhaltet. Der fixe Monats-Alles-Inklusive-Preis richtet sich nach dem gewählten Kilometerpaket, welches monatlich angepasst werden kann. „Die Abonnenten schätzen die maximale Flexibilität bei ViveLaCar und die sofortige Verfügbarkeit der Fahrzeuge“, betont Mathias R. Albert. „Wir bringen mit dem einfachen Zugang und der vollen Kostenkontrolle die Leichtigkeit ins Automobilgeschäft zurück.“

So einfach und einzigartig wie das Angebot von ViveLaCar ist ab sofort der gesamte Markenauftritt. Aussuchen. Buchen. Losfahren. Mit ViveLaCar ist der Nutzer direkt mobil. Dies symbolisiert die neue Corporate Identity. Das Unternehmen setzt ab sofort auf eine einfache und moderne Bildsprache, welche beim Logo direkt in die Wortmarke integriert ist.

Der in drei Striche unterteilte Buchstabe „i“ wird zu einer Fahrbahnmarkierung, die dem „i“ zugeneigten „V“-Ausläufer bilden den linken und rechten Rand der Straße.

Parallel präsentiert sich die Website in einem komplett neuen Gewand. Dabei sind auch neue Zusatzfunktionen aufgeschaltet worden. „Die Migration auf die neue Plattform ist nahezu abgeschlossen. Damit wird es für unsere Handelspartner noch einfacher, Fahrzeuge hochzuladen und das Angebot über den händlereigenen Login zu steuern“, erklärt Stefan Neumann, CIO von ViveLaCar. „Das neue Design der Website, die optimierte Customer Journey, zahlreiche SEO-Maßnahmen und eine optimierte Performance machen uns noch leistungsstärker“, so Neumann weiter. Das Feedback der Kunden ist ebenso positiv. Diese freuen sich über eine noch intuitivere Auswahl und Buchung der Fahrzeuge.

Für Konzeption und Kreation des neuen Markenauftritts sowie der TV- und Radiospots zeichnet sich MediaTel, eine auf den Automotive-Bereich spezialisierte Werbe- und Kommunikationsagentur, verantwortlich. Die neue Kampagne wurde von CEO Mathias R. Albert, Florine von Caprivi als CRO und Stephan Lützenkirchen als Kommunikationschef entwickelt.


PDF DOWNLOAD
ViveLaCar Widget®

SEPTEMBER 2020

Einfach, schnell und günstig: ViveLaCar Widget® ermöglicht Auto-Abo-Angebot auf der Webseite des Markenhändlers.

Mit einer innovativen Anwendung setzt ViveLaCar einen weiteren, starken Akzent für den Markenhandel: Das neue IT-Tool ViveLaCar Widget® ergänzt die Fahrzeugangebote der Autohäuser auf den eigenen Webseiten im Handumdrehen um eine attraktive Abo-Rate – ohne zusätzlichen Aufwand und mit dem umfassenden After-Sales-Service von ViveLaCar.

Mehr erfahren



ViveLaCar Widget®
×
  • Einfache Integration auf die händlereigene Webseite
  • Gebrauchtwagenangebot wird somit um Abo-Funktion ergänzt
  • Problemlose Installation innerhalb weniger Tage

Mit einer innovativen Anwendung setzt ViveLaCar einen weiteren, starken Akzent für den Markenhandel: Das neue IT-Tool ViveLaCar Widget® ergänzt die Fahrzeugangebote der Autohäuser auf den eigenen Webseiten im Handumdrehen um eine attraktive Abo-Rate – ohne zusätzlichen Aufwand und mit dem umfassenden After-Sales-Service von ViveLaCar.

Mit ViveLaCar wird der Markenhändler selbst zum Abo-Anbieter und kann ohne großen Aufwand ein neues und barrierefreies Angebot darstellen. Dabei kann das Autohaus auf den umfassenden Service von ViveLaCar zurückgreifen. Von der intelligenten Schnittstelle, über die qualitative Fotobearbeitung und sorgfältige Bonitätsprüfung bis hin zu gezieltem Marketing, Versicherung und Inkasso – nur bei ViveLaCar profitiert der Händler von der vollständigen Abbildung aller Elemente, welche ein echtes Auto-Abo erfordert.

Nun geht das Stuttgarter Start-up einen Schritt weiter und präsentiert mit ViveLaCar Widget® eine innovative Anwendung, welche es dem Händler ermöglicht, auf der eigenen Homepage die dort dargestellten Bestandsfahrzeug-Angebote um den Auto Abo-Button zu ergänzen. Klickt der Interessent auf den Button, erhält er Informationen zum Auto-Abo des Händlers inklusive der Komplett-Rate für das angezeigte Modell. Diese beinhaltet alle Kosten außer Tanken – also Wertverlust, Steuer, Rundfunkgebühr, Wartung/Verschleiß sowie saisongerechte Bereifung. So kann der Händler auch innerhalb der eigenen Vertriebskanäle jedes gewünschte Fahrzeug als Alternative zu Kauf oder Leasing auch zur flexiblen Nutzung im Abo anbieten und somit neue Zielgruppen erreichen.

Die Einbindung dieses Tools und die Anbindung an die IT des Händlers ist mit einer einmaligen Investition zwischen 1.500 und 5.900 Euro – je nach Umfang – sehr überschaubar. „Wir haben für rund 15 gängige Dealer-Management-Systeme Schnittstellen programmiert, was in den meisten Fällen die Anbindung innerhalb weniger Tage erlaubt“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar. „Damit betonen wir noch stärker unseren Ansatz, den Händler zum Abo-Anbieter zu machen. Die Fahrzeuge werden zudem kostenfrei auch auf ViveLaCar.com gespiegelt.

Aktuell arbeiten bereits rund 400 Markenhändler an noch mehr Standorten mit ViveLaCar zusammen und täglich werden es mehr. Die Auswahl ist auf dem Markt einzigartig und umfasst rund 300 verschiedene Modelle von 27 Marken.

Auf der Plattform werden Markenhändler und Abonnenten zusammengebracht, der Prozess ist für beide Seiten einfach, sicher und papierlos. „Die Abonnenten schätzen die maximale Flexibilität bei ViveLaCar und die sofortige Verfügbarkeit der Fahrzeuge“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO, „wir bringen mit dem einfachen Zugang und der vollen Kostenkontrolle die Leichtigkeit ins Automobilgeschäft zurück.“


PDF DOWNLOAD
Martin Rada

SEPTEMBER 2020

Zukunfts- und Trendforscher Tristan Horx: „Es bedarf neuer Konzepte für die Mobilität der Zukunft“

Zukunfts- und Trendforscher Tristan Horx: "Es bedarf neuer Konzepte für die Mobilität der Zukunft" ViveLaCar ist mit seinem innovativen Auto-Abo-Angebot erfolgreich in Österreich gestartet und baut seine Aktivitäten kontinuierlich aus. In Kooperation mit dem Wiener Start-up startet heute BMW Austria sein MINI-Abo.

Mehr erfahren



Zukunfts- und Trendforscher Tristan Horx
×
  • Nachfrage nach flexibler Mobilität steigt kontinuierlich an
  • Auto-Abo-Plattform ViveLaCar baut Angebot in Österreich aus
  • BMW Group startet MINI-Abo in Kooperation mit ViveLaCar

ViveLaCar ist mit seinem innovativen Auto-Abo-Angebot erfolgreich in Österreich gestartet und baut seine Aktivitäten kontinuierlich aus. In Kooperation mit dem Wiener Start-up startet heute BMW Austria sein MINI-Abo.

„Der Mobilitätsbedarf des Menschen nimmt weiter zu. Neu ist dabei die wachsende Vielfalt an Mobilitätsformen, die von individuellen Bedürfnissen bestimmt werden“, so Zukunfts- und Trendforscher Tristan Horx bei einem Presse-Frühstück des Mobilitätsdienstleisters heute in Wien. Und weiter: „Es bedarf neuer Konzepte für die Mobilität der Zukunft.“

Mit seinem Angebot liegt ViveLaCar genau im Trend. Ausgerechnet Corona lässt die Nachfrage nach flexiblen Formen der individuellen Mobilität in die Höhe schnellen. Dass sich das Verhältnis der Menschen zum Auto verändert, haben Studien bereits bestätigt. Die unerwartete Zäsur durch Lockdown, Wirtschaftskrise und Homeoffice sowie weniger Berufsverkehr hat weltweit zu einem völlig veränderten Nutzungsverhalten von Autofahrern geführt – so auch in Österreich. „Die Menschen wollen oder müssen Auto fahren, etwa weil sie Pendler sind, immer weniger wollen aber ein Auto besitzen“, so Martin Rada, Co-Founder und Geschäftsführer ViveLaCar Österreich und Schweiz. „Auch der ökologische Fußabdruck, den ein Auto in der Garage verursacht, sorgt bei dem einen oder anderen für Bauchweh.“

Genau in diese Kerbe schlägt das Auto-Abo von ViveLaCar: Hier steht Nutzen statt Besitzen im Mittelpunkt und im Abonnement sind alle Kosten bis aufs Tanken enthalten. Um Steuer und Versicherung, Pickerl und saisonale Bereifung braucht sich der Abonnent nicht zu kümmern wie um Papierkram. Das Abo wird rein digital gebucht und verwaltet. Abonnenten wählen auf der Plattform www.vivelacar.at ganz einfach eines von aktuell 400 Fahrzeugmodellen von 15 Automarken aus. „ViveLaCar hat keinen eigenen Fahrzeugbestand, sondern macht den Bestand der Marken-Händler mobil“, so Mathias R. Albert, Founder und CEO von ViveLaCar. Aktuell sind rund 70 Marken-Händler in Österreich als Partner der Plattform registriert. Schon bald soll die 100er-Marke überschritten werden. Der Bestand an Fahrzeugen soll sich zeitnah verdoppeln, die Anzahl der angebotenen Marken auf 25 erhöht werden.

BMW Group und teilnehmende MINI-Partner starten heute in Österreich ein neues, innovatives All-Inclusive-Angebot. Das neue MINI-Abo basiert auf der Kooperation mit ViveLaCar. „Die Partnerschaft mit ViveLaCar ermöglicht es uns, in kürzester Zeit unser Kundenangebot auszubauen. Mit dem neuen Abo-Modell wollen wir einen zusätzlichen Vertriebsweg für unsere MINI-Partner in Österreich erschließen. Das flexible Angebot und die attraktive Fahrzeugauswahl bieten ideale Voraussetzungen, unsere coolen MINI-Modelle einem breiten Publikum anzubieten“, so Christian Morawa, Geschäftsführer der BMW Austria GmbH.

Das ViveLaCar-Konzept kennt nur Gewinner: Abonnenten profitieren von maximaler Flexibilität, was das eigene Auto angeht, denn das Abo hat keine fix vereinbarte Laufzeit und kann jederzeit gekündigt werden. Zudem kann das frei wählbare Kilometerpaket und somit auch die Rate monatlich angepasst werden. Für den Marken-Händler eröffnet sich mit dem Auto-Abo in Österreich ein neuer Vertriebskanal und die Hersteller können mit ViveLaCar neue Modelle und Technologien wie aktuell die Elektromobilität ideal zum Test anbieten.

Ein weiterer Grund für den Erfolg von ViveLaCar ist der All-Inclusive-Preis und die damit verbundene Kostenkontrolle. Rechnet man auch die versteckten Kosten mit ein, ist kein Leasing oder Leihwagen günstiger. Ein Blick auf den ÖAMTC-Rechner lohnt sich.

PDF DOWNLOAD
Hyundai

SEPTEMBER 2020

ViveLaCar und Hyundai Deutschland starten Auto Abo Kooperation

In einer Kooperation mit ViveLaCar entsteht derzeit das erste Auto Abo Angebot innerhalb des selektiven Vertriebs: Hyundai Motor Deutschland präsentierte soeben seinen Handelspartnern die Chancen von Auto Abo und schafft mit der Kooperation beste Voraussetzungen für die Ansprache einer neuen Zielgruppe. Unter www.hyundai-abo.de werden ab Ende September alle Modelle der Marke zur flexiblen Nutzung im Abo angeboten. Die Abonnenten profitieren dabei von einer schnellen Verfügbarkeit und großen Auswahl einer einfachen und papierlosen Buchung, sowie einer maximalen Flexibilität.

Mehr erfahren



Hyundai
×
  • Hyundai Vertragshändler werden zu Auto Abo Anbietern
  • White-Label-Plattform www.hyundai-abo.de startet im September
  • ViveLaCar ist Full-Service-Provider für Operations und IT

In einer Kooperation mit ViveLaCar entsteht derzeit das erste Auto Abo Angebot innerhalb des selektiven Vertriebs: Hyundai Motor Deutschland präsentierte soeben seinen Handelspartnern die Chancen von Auto Abo und schafft mit der Kooperation beste Voraussetzungen für die Ansprache einer neuen Zielgruppe. Unter www.hyundai-abo.de werden ab Ende September alle Modelle der Marke zur flexiblen Nutzung im Abo angeboten. Die Abonnenten profitieren dabei von einer schnellen Verfügbarkeit und großen Auswahl, einer einfachen und papierlosen Buchung sowie einer maximalen Flexibilität.

„Der Mobilitätsbedarf des Menschen nimmt weiter zu. Neu ist dabei die wachsende Vielfalt an Mobilitätsformen, die von individuellen Bedürfnissen bestimmt werden“, so Zukunfts- und Trendforscher Tristan Horx bei einem Presse-Frühstück des Mobilitätsdienstleisters heute in Wien. Und weiter: „Es bedarf neuer Konzepte für die Mobilität der Zukunft.“

Nach dem Start in Österreich im Mai dieses Jahres folgt nun der nächste Schritt der Zusammenarbeit von ViveLaCar und Hyundai: In wenigen Wochen wird das komplette Modellangebot von Hyundai im flexiblen Abo auch in Deutschland buchbar sein. „Ab Ende September wollen wir mit Hyundai Auto Abo auf dem Markt sein“, so Holger Müller, Direktor Vertrieb bei Hyundai Motor Deutschland. „Für uns ist es wichtig, mit einem innovativen Angebot neue Zielgruppen zu erreichen und unseren Vertragspartnern ein zusätzliches, digitales Geschäftspotenzial zu eröffnen.“


Das ViveLaCar Auto Abo macht den Markenhändler zum Abo-Anbieter. Mit minimalem Aufwand und ohne zusätzliche Kosten können neuwertige Fahrzeuge aus dem Händlerbestand auf der Plattform angeboten werden. Dies verschafft den Händlern einen vierten Absatzkanal neben Barkauf, Leasing und Finanzierung sowie die Möglichkeit, Standkosten in ein bedarfsgerechtes Angebot und somit in Erträge umzuwandeln und völlig neue Zielgruppen für die Marke zu begeistern.

Das Hyundai Auto Abo verbindet einen sehr einfachen und papierlosen Buchungsprozess mit einer einzigartigen Flexibilität und einem hohen Komfort für die Abonnenten: Eine Kündigung ist jederzeit mit einer Frist von nur drei Monaten möglich und die monatliche Abo-Rate beinhaltet alle fixen Kosten, wie zum Beispiel Wertverlust, Versicherung, Steuern und Wartung. Lediglich die Kosten für das Tanken kommen hinzu.

Abonnenten bleiben auch beim Preis immer flexibel: Das Kilometer-Paket kann monatlich an den eigenen Bedarf angepasst und somit die Abo-Rate verändert werden. Alle Fahrzeuge sind innerhalb von nur wenigen Tagen verfügbar, da immer nur in Zusammenarbeit mit dem Hyundai Vertragshändler dessen Bestandsfahrzeuge im Abo angeboten werden.

„Mit unserem Auto Abo verschaffen wir den Marken-Vertragshändlern eine neue Leichtigkeit im Umgang mit unentschlossenen Kunden“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar. „Gerade in unsicheren Zeiten sind flexible Angebote gefragt. Kein Papier, volle Kostenkontrolle und jederzeit kündbar – das überzeugt nicht nur jüngere Kunden.“

Erstmals bietet ein Hersteller ein Marken-Abo unter Einbeziehung des selektiven Vertriebsnetzes in Deutschland an. Dies stärkt den Markenhandel. „Wir freuen uns sehr, mit ViveLaCar einen so innovativen und agilen Partner an unserer Seite zu haben“, erklärt Holger Müller „und nun wollen wir mit unseren Partnern ein möglichst großes Angebot an Fahrzeugen im Abo schaffen.“

ViveLaCar präsentierte das innovative Auto Abo im März 2019 und ist inzwischen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv. Neben der markenoffenen Plattform entwickelt das Start-up aus Stuttgart auch verschiedene White-Label-Lösungen für Hersteller und Importeure. Im Rahmen der Kooperation mit Hyundai Deutschland ist ViveLaCar Full-Service-Provider und verantwortlich für alle Operations und sämtliche digitalen Lösungen, von der Plattform über Billing bis hin zur Händler-App für die papierlose Fahrzeugübergabe und -rücknahme.

PDF DOWNLOAD
Mathias R. Albert

SEPTEMBER 2020

Fünf Fragen an Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar

Auto Abo gewinnt zunehmend an Bedeutung. Mathis R. Albert - Gründer und CEO von ViveLaCar - verrät uns im Interview, was das Auto Abo von ViveLaCar ist und inwiefern sich ViveLaCar von anderen Anbietern unterscheidet.

Mehr erfahren



Fünf Fragen an Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar.
×

Auto Abo gewinnt zunehmend an Bedeutung – jedenfalls wird in den Medien darüber gesprochen. Wo will ViveLaCar Ende 2021 stehen?
Wir bedienen mit unserem Auto-Abo den Wunsch vieler Menschen nach Flexibilität sowie einen schnellen, einfachen und transparenten Zugang zum selbst genutzten Auto. Jeder Mensch hat mindestens einmal im Leben eine Situation, in der eine flexible Lösung gefragt ist, ein eigenes Auto vor der Tür zu haben – sei es, weil ein Job gewechselt, eine Familie gegründet oder ein Projekt umgesetzt wird. Und immer mehr Menschen entdecken ViveLaCar. Wir möchten Ende 2021 mehr als 10.000 Abonnenten betreuen.


Inzwischen gibt es einige Anbieter für Auto Abo. Was unterscheidet ViveLaCar von diesen Anbietern?
Aus der Perspektive der Abonnenten sind es die Faktoren Auswahl, schnelle Verfügbarkeit, Flexibilität und Markenerlebnis. Da wir ausschließlich mit Markenhändlern kooperieren und deren Bestandsfahrzeuge im Abo anbieten, bietet ein Abo von ViveLaCar das gleiche, hochwertige Markenerlebnis und die Sicherheit, wie beim Neuwagen-Kauf. Inzwischen arbeiten wir mit sehr vielen Händlern zusammen und können so mehr als 300 verschiedene Modelle von über 25 Marken anbieten. Und dies in einer einzigartigen Flexibilität bei Laufzeit und Laufleistung.


Und was sind die Unterschiede aus Sicht der Markenhändler?
Für den Händler ergibt sich ein neues Geschäftsmodell, denn er wird mit ViveLaCar selber zum Anbieter von Auto-Abo und kann ohne Risiko und bei nur geringem Aufwand eine neue Zielgruppe ansprechen. Zudem kann er die erheblichen Standkosten für seine Bestandfahrzeuge in einen Ertrag umwandeln. Auch erzählen uns viele Händler, dass sie durch das Auto Abo die unentschlossenen Kunden schneller überzeugen können, ein neues Modell zu testen.


Was sagen die Hersteller der Fahrzeuge?
Immer mehr Hersteller beschäftigen sich mit ViveLaCar, denn wir verbinden ja einen neuen Kanal mit einem hochwertigen Markenerlebnis und das alles innerhalb des selektiven Vertriebssystems. Zudem ergeben sich völlig neue Möglichkeiten, ein neues Modell zu präsentieren oder zu viel produzierte Fahrzeuge attraktiv in den Markt zu bringen, ohne die Marke und den Handel mit hohen Rabatten und Druck auf Restwerte zu belasten. In Kürze wird eine Studie zeigen, wie positiv sich ViveLaCar auf die Restwerte auswirkt.


Wie unterscheidet sich Abo von den Mietangeboten?
Bei der Fahrzeugmiete wird oft zwar ein Fahrzeugsegment, nicht aber ein konkretes Modell angeboten. Das heißt, ich bekomme möglicherweise ein anderes Fahrzeug, als ich es mir wünsche. Zudem muss der Mieter oft vorher wissen, wie lange das Fahrzeug benötigt wird – bei ViveLaCar gibt es keine fest vereinbarte Laufzeit, das Fahrzeug kann jederzeit mit 3 Monaten Kündigungsfrist ohne weitere Kosten zurückgegeben werden. Zudem gibt es oft Einschränkungen bei der Flexibilität und der Prozess ist auch nicht papierlos. Die Miete eines Fahrzeugs ist dann interessant, wenn es mir nicht wichtig ist, welches Modell ich fahre und ich genau weiß, dass ich es nur einige Tage oder Wochen benötige.


PDF DOWNLOAD
Claudia Ferber

JUNI 2020

ViveLaCar besetzt weitere Schlüsselposition im Management

Die Auto-Abo-Plattform ViveLaCar hat ambitionierte Wachstumspläne und besetzt vor der Serie-A-Finanzierungsrunde im Sommer eine weitere Schlüsselposition im Management: Claudia Ferber fungiert ab sofort als Chief Financial Officer (CFO) des in Stuttgart ansässigen Unternehmens.

Mehr erfahren



ViveLaCar besetzt weitere Schlüsselposition im Management.
×
  • Claudia Ferber wird Chief Financial Officer
  • Serie-A-Finanzierung startet im Sommer
  • Auto-Abo-Plattform will weiter wachsen

Die Auto-Abo-Plattform ViveLaCar hat ambitionierte Wachstumspläne und besetzt vor der Serie-A-Finanzierungsrunde im Sommer eine weitere Schlüsselposition im Management: Claudia Ferber fungiert ab sofort als Chief Financial Officer (CFO) des in Stuttgart ansässigen Unternehmens.

Neben einem erfolgreich absolvierten Studium der Betriebswirtschaftslehre hat Claudia Ferber (43) an der international anerkannten IESE Business School in Barcelona ihren Abschluss als Master of Business Administration (MBA) erworben. Die Akademikerin hat bei einer Reihe namhafter, börsennotierter Unternehmen Erfahrung im Bereich Finanzen sammeln können und war vor ihrem Wechsel zu ViveLaCar als Finanzdirektorin für einen belgischen Hersteller von Hygieneprodukten tätig. Im innovativen Business-Modell von ViveLaCar sieht die Betriebswirtin und Mutter von zwei Kindern noch viel Potenzial.

Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar: „ViveLaCar entwickelt sich rasant. Die nächsten Wochen werden spannend für die weitere Entwicklung des Unternehmens. Daher freue ich mich, dass unser wachsendes Team um eine ausgewiesene Expertin im Bereich Finanzen ergänzt wird.“


PDF DOWNLOAD
Martin Rada

JUNI 2020

Viele Marken und Modelle, große Flexibilität: ViveLaCar startet Auto-Abo-Plattform in Österreich für alle Marken

ViveLaCar startet am 8. Juli 2020 nun auch in Österreich eine markenoffene Auto-Abo-Plattform. Nach dem Launch der Markenplattform www.Hyundai-Abo.at folgt nun die Abo-Plattform für Fahrzeuge der Markenvertragshändler von Alfa Romeo bis Volkswagen. Mit wenigen Klicks kann der Kunde online ein Auto seiner Wahl im Abo buchen und dieses innerhalb weniger Tage beim Markenhändler abholen.

Mehr erfahren



Viele Marken und Modelle, große Flexibilität
×
  • Für jeden Bedarf: Vom Kleinwagen Hyundai i10 über Renault, Škoda, VW und Audi
  • Maximal flexibel: Kilometerpaket monatlich anpassen, jederzeit kündbar
  • Alle Kosten in einem Preis inklusive Kfz-Versicherung der Wiener Städtischen
  • Kein Papierkram: 100% digital und mit persönlichem Service

ViveLaCar startet am 8. Juli 2020 nun auch in Österreich eine markenoffene Auto-Abo-Plattform. Nach dem Launch der Markenplattform www.Hyundai-Abo.at folgt nun die Abo-Plattform für Fahrzeuge der Markenvertragshändler von Alfa Romeo bis Volkswagen. Mit wenigen Klicks kann der Kunde online ein Auto seiner Wahl im Abo buchen und dieses innerhalb weniger Tage beim Markenhändler abholen. Im monatlichen Abo-Preis sind alle Kosten enthalten außer Tanken und alle angebotenen Fahrzeuge sind sofort abholbereit. Zum Go-Live der markenoffenen Auto-Abo-Plattform in Österreich zeigt ViveLaCar erstmalig sein neues Logo. Es wird ab August auf allen Märkten angewendet.

„Wir freuen uns sehr über den Start der markenoffenen Plattform in Österreich und das große Interesse im Vorfeld“, so Martin Rada, Geschäftsführer ViveLaCar Österreich. „Unser Ziel ist es, rasch mit einem breiten Angebot den Automobilmarkt in Österreich zu bereichern. Auf www.vivelacar.at kann der Endund Gewerbekunde schon zum Start aus über 300 Fahrzeugen sein Abo-Auto auswählen.“ Fünf verschiedene Kilometer-Pakete stehen zur Auswahl: von 200 bis 2.500 Kilometer im Monat. Leichter geht es nicht: Der Abonnent kann das Kilometerpaket ohne Zusatzkosten digital monatlich wechseln und somit verändert sich auch die Abo-Rate. Im Monatspreis sind bis auf das Tanken alle fixen Kosten enthalten – also Zulassung, Steuer und Gebühren wie zum Beispiel die Vignette, Versicherung, Wartungs- und Verschleißreparaturen sowie die saisongerechte Bereifung. Somit profitieren Abonnenten nicht nur von einem Fixpreis ohne Überraschungen, sondern auch von hohem Komfort und einer enormen Zeitersparnis. Zudem bleiben sie flexibel: Anders als beim Leasing sind die Abonnenten nicht an fixe Laufzeiten gebunden. Das Abo kann täglich mit einer Frist von nur drei Monaten gekündigt werden – gerade in unsicheren Zeiten eine optimale Form der risikolosen Mobilität.

ViveLaCar nutzt Bestandsfahrzeuge von Marken-Vertragshändlern.

Zum Österreich-Start hat ViveLaCar starke Partner an seiner Seite. Neben zahlreichen Marken- Vertragshändlern ist die Wiener Städtische Versicherung an Bord, welche die im Abo-Preis enthaltene Kfz-Haftpflicht- und Kasko-Versicherung stellt. „Wir beschäftigen uns schon seit Jahren mit innovativen Mobilitätskonzepten, daher passt ViveLaCar mit seinem Auto-Abo sehr gut in unsere Strategie. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche und zukunftsträchtige Kooperation“, sagt Doris Wendler, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen Versicherung. Seit Anfang des Jahres 2020 ist die Vienna Insurance Group (Wiener Versicherung Gruppe) neben Vector Ventures und dem Land Baden Württemberg am Start-up ViveLaCar beteiligt, in Österreich fungiert die Wiener Städtische als Versicherungspartner des neuen Anbieters.


PDF DOWNLOAD
Corona-Lockdown

JUNI 2020

ViveLaCar nach Corona-Lockdown: Interesse an Auto-Abo steigt stärker als erwartet

ViveLaCar verändert das Automobilgeschäft nachhaltig: Statt für die alten Mechanismen wie Kaufanreize und Discounts setzt das innovative Auto-Abo auf maximale Flexibilität, große Auswahl und einzigartige Transparenz.

Mehr erfahren



Corona verändert die betriebliche Mobilität
×
  • In unsicheren Zeiten wird langfristige Bindung vermieden
  • Flexibel bleiben bei Laufzeit und Kosten
  • Mitarbeiter mit Auto mobil machen und vor Infektionen schützen

Für fast alle Unternehmen und Freiberufler geht es in diesen Tagen um Anpassung: Die einen versuchen mangels Aufträge Kosten zu reduzieren, andere suchen zusätzliche Kapazität, da sie unerwartet viel Arbeit haben. Entsprechend sind flexible Angebote gefragt – so auch mehr denn je in den Firmen-Fuhrparks. Das innovative Auto-Abo von ViveLaCar bedient mit einem neuen Angebot hohe Erwartungen: Keine fixe Laufzeit und Laufleistung, volle Kostenkontrolle und ein breiteres Angebot vom Kleinwagen bis zum Nutzfahrzeug – alle sofort verfügbar.

Wer jetzt Fahrzeuge ungenutzt auf dem Hof hat und Leasingraten bezahlen muss, hat ein Problem. Was, wenn die Verträge noch Jahre laufen, die Aufträge aber ausbleiben? Anders die, die Aufträge haben: Wie lange wird das so gehen und wie sichert man die erforderliche Mobilität, ohne langfristige Verpflichtungen einzugehen?

Das innovative Auto-Abo von ViveLaCar bietet auch Freiberuflern und Unternehmen eine einzigartige Flexibilität: Die Firmen können mit nur wenigen Klicks Fahrzeuge aus einer Auswahl von mehr als 250 Modellen von 24 Marken buchen und innerhalb von nur wenigen Tagen im flexiblen Abo nutzen. Der monatliche Abo-Preis deckt alle fixen Kosten – also Zulassung, Steuer, GEZ, Versicherung, Wartungs- und Verschleißreparaturen sowie saisongerechte Bereifung – und richtet sich nach dem gewählten Kilometer-Paket. Dieses kann ab sofort an die Auftragslage angepasst werden. Zur Wahl stehen fünf Pakete von 200 bis 2.500 Kilometern im Monat und einer jeweils darauf abgestimmten Monatsrate, welche alle fixen Kosten abdeckt. So kostet zum Beispiel ein Toyota Aygo mit Kilometer-Paket XS (200 km pro Monat) 199,90 Euro, im Paket M (800 km) 283,90 Euro und im Paket XXL (2.500 km) 369,90 Euro. Die Möglichkeit der Anpassung ist für den Abonnenten kostenlos und zudem digital schnell gemacht. Das Auto-Abo von ViveLaCar passt sich dem Mobilitätsbedarf an und wenn man kein Auto mehr braucht, kann es täglich mit einer Frist von nur drei Monaten gekündigt werden.

Auto-Abo ist auch die perfekte Lösung, um die Mitarbeiter zu schützen, denn diese bevorzugen gerade in dieser Zeit lieber das eigene Auto. Insbesondere der Infektionsschutz lässt auch überzeugte Nutzer von Bus und Bahn wieder auf das Auto umsteigen. Einer aktuellen Studie1 der PULS Marktforschung GmbH in Nürnberg zufolge wollen dies 86 Prozent der Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel.

„ViveLaCar setzt einen starken Impuls im Fuhrparkgeschäft“, so Stephan Lützenkirchen, Branchenkenner und Co-Founder von ViveLaCar. „Seit zwanzig Jahren kenne ich den Firmenkunden-Markt und es hat noch nie ein so flexibles und einfach zugängliches Angebot gegeben.“

Mathias R Albert, CEO von ViveLaCar: „Gerade jetzt, wo es für viele Menschen und Firmen nicht klar ist, wie es weitergeht, ist unsere einzigartige Flexibilität gefragt. Wer sein Geschäft an das Auto anpasst, ist schlecht beraten. Bei ViveLaCar passt sich das Auto an das Geschäft an und unsere Kunden bestimmen somit, wieviel sie zahlen.“


PDF DOWNLOAD
Kooperation mit BMW Group

MAI 2020

ViveLaCar startet Auto-Abo in Kooperation mit BMW Group in der Schweiz

Der Start in der Schweiz ist für ViveLaCar ein nächster, großer Schritt. Das junge Start-up aus Stuttgart erfüllt die Anforderungen für einen anspruchsvollen Markt und starke Partner. In Kooperation mit der BMW Group startet heute das Auto-Abo-Angebot auf einer neuen Plattform: Unter www.BMW-Abo.ch oder www.MINI-Abo.ch können attraktive Premiumfahrzeuge der Handelspartner von BMW und MINI zur flexiblen Nutzung im Abonnement gebucht werden.

Mehr erfahren



Kooperation mit BMW Group
×
  • Premium-Fahrzeuge der Marken BMW und MINI im Auto-Abo
  • Internationalisierung: Neue Plattform erfüllt höchste Ansprüche

Der Start in der Schweiz ist für ViveLaCar ein nächster, großer Schritt. Das junge Start-up aus Stuttgart erfüllt die Anforderungen für einen anspruchsvollen Markt und starke Partner. In Kooperation mit der BMW Group startet heute das Auto-Abo-Angebot auf einer neuen Plattform: Unter www.BMW-Abo.ch oder www.MINI-Abo.ch können attraktive Premiumfahrzeuge der Handelspartner von BMW und MINI zur flexiblen Nutzung im Abonnement gebucht werden.

„Mit dem Schritt in die Schweiz öffnen wir gleichzeitig das Tor zu anderen Märkten“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar. Die in einer „White-Label-Kooperation“ entwickelte Plattform erfüllt die hohen Anforderungen eines besonderen Marktes: „Wir haben für die BMW Group eine völlig neue Plattform entwickelt“, so Mathias R. Albert. „Eine andere Währung, drei Landessprachen und in jedem Kanton ein anderer Steuersatz – dieser Herausforderung haben wir uns mit Bravour gestellt und freuen uns über den Start.“

Mit dem neuen BMW-Abo und MINI-Abo haben Interessenten in der Schweiz die Möglichkeit, flexibel und komfortabel zugleich Premium-Mobilität in Anspruch zu nehmen. Auf den Online-Portalen www.BMW-Abo.ch oder www.MINI-Abo.ch werden Fahrzeuge aus diversen Modellreihen mit unterschiedlichen Motorisierungen und Ausstattungen angeboten. Die Buchung erfolgt komplett online. Abonnenten erreichen nach wenigen Klicks ihr Wunschmodell, wählen ihr gewünschtes Kilometerpaket und bekommen die monatliche Abo-Gebühr angezeigt. Die Abholung und Rückgabe erfolgen beim jeweiligen BMW oder MINI Partner. Im Abo-Preis sind alle Kosten für die Zulassung des Fahrzeugs, Versicherung, Steuern und Vignette enthalten. Der Abonnent muss sich lediglich ums Tanken und die Parkgebühren kümmern. Über die Dauer der Fahrzeugnutzung können die Abonnenten frei bestimmen. Festgelegt ist nur die Kündigungsfrist von drei Monaten.


PDF DOWNLOAD
Management-Positionen

MAI 2020

Neue Management-Positionen bei ViveLaCar

ViveLaCar setzt auf ein schnelles internationales Wachstum und besetzt dazu wichtige Schlüsselpositionen in Management und Vertrieb.

Mehr erfahren



Neue Management-Positionen bei ViveLaCar

×
  • Stephanie Frensel übernimmt die Position Head of OEM & Retail Business
  • Gabor Jokuti wird Head of Sales für Deutschland
  • Auto-Abo-Plattform wächst international

ViveLaCar setzt auf ein schnelles internationales Wachstum und besetzt dazu wichtige Schlüsselpositionen in Management und Vertrieb: Stephanie Frensel ist ab sofort als Head of OEM & Retail Business bei der ViveLaCar GmbH für Kooperationen mit Herstellern, Banken und Händlern sowie Händlerverbänden international verantwortlich. Gabor Jokuti übernimmt als Head of Sales ab dem 1. Juni 2020 den Vertrieb von ViveLaCar in Deutschland und verantwortet nunmehr die Ansprache von Großunternehmen, Verbänden und Gewerbekunden.

Die studierte Betriebswirtin und Bankerin Stephanie Frensel hat langjährige Erfahrungen in der Automobilbranche. Nach Stationen als Leiterin strategischer Einkauf DACH bei der Groupe PSA sowie als Bereichsleiterin Vertriebssteuerung und operatives Marketing bei der PSA Bank für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles verantwortet die Kölnerin ab sofort als Head of OEM & Retail Business bei ViveLaCar international Kooperationen mit Herstellern, Banken, Marken-Vertragshändlern sowie Händlerverbänden.

Gabor Jokuti ist als Diplom-Betriebswirt (FH) ein Kenner des internationalen Automobilgeschäfts. Unter anderem verantwortete er in Osteuropa den Vertrieb diverser Marken. Vor seinem Wechsel zu ViveLaCar, wo der gebürtige Ungar vom Start weg in 2019 die Akquise der Autohaus-Partner verantwortete, war er in Deutschland in führender Position in mehreren Autohaus-Gruppen tätig.

Stephanie Frensel berichtet in ihrer neuen Funktion an Mathias R. Albert, CEO ViveLaCar, Gabor Jokuti berichtet an Florine von Caprivi, CSO ViveLaCar.

Mathias R. Albert: „Wir freuen uns sehr, dass wir für diese bedeutenden Positionen zwei ausgewiesene Fachleute gewinnen konnten. ViveLaCar ist gleichermaßen für Hersteller und Händler als neuer Vertriebskanal interessant und entsprechend forcieren wir die Ansprache. Gleiches gilt für die Akquisition von Gewerbekunden, denn nicht zuletzt durch die erschwerte Planbarkeit der wirtschaftlichen Entwicklungen ist das Auto-Abo für mehr Flexibilität im Flottenmanagement für viele Unternehmen hochattraktiv.“


PDF DOWNLOAD
Corona verändert die betriebliche Mobilität

MAI 2020

Corona verändert die betriebliche Mobilität: „Auto-Abo macht Selbständige und Firmen flexibel“

Für fast alle Unternehmen und Freiberufler geht es in diesen Tagen um Anpassung: Die einen versuchen mangels Aufträgen Kosten zu reduzieren, andere suchen zusätzliche Kapazität, da sie unerwartet viel Arbeit haben. Entsprechend sind flexible Angebote gefragt – so auch mehr denn je in den Firmen-Fuhrparks.

Mehr erfahren



Corona verändert die betriebliche Mobilität
×
  • In unsicheren Zeiten wird langfristige Bindung vermieden
  • Flexibel bleiben bei Laufzeit und Kosten
  • Mitarbeiter mit Auto mobil machen und vor Infektionen schützen

Für fast alle Unternehmen und Freiberufler geht es in diesen Tagen um Anpassung: Die einen versuchen mangels Aufträge Kosten zu reduzieren, andere suchen zusätzliche Kapazität, da sie unerwartet viel Arbeit haben. Entsprechend sind flexible Angebote gefragt – so auch mehr denn je in den Firmen-Fuhrparks. Das innovative Auto-Abo von ViveLaCar bedient mit einem neuen Angebot hohe Erwartungen: Keine fixe Laufzeit und Laufleistung, volle Kostenkontrolle und ein breiteres Angebot vom Kleinwagen bis zum Nutzfahrzeug – alle sofort verfügbar.

Wer jetzt Fahrzeuge ungenutzt auf dem Hof hat und Leasingraten bezahlen muss, hat ein Problem. Was, wenn die Verträge noch Jahre laufen, die Aufträge aber ausbleiben? Anders die, die Aufträge haben: Wie lange wird das so gehen und wie sichert man die erforderliche Mobilität, ohne langfristige Verpflichtungen einzugehen?

Das innovative Auto-Abo von ViveLaCar bietet auch Freiberuflern und Unternehmen eine einzigartige Flexibilität: Die Firmen können mit nur wenigen Klicks Fahrzeuge aus einer Auswahl von mehr als 250 Modellen von 24 Marken buchen und innerhalb von nur wenigen Tagen im flexiblen Abo nutzen. Der monatliche Abo-Preis deckt alle fixen Kosten – also Zulassung, Steuer, GEZ, Versicherung, Wartungs- und Verschleißreparaturen sowie saisongerechte Bereifung – und richtet sich nach dem gewählten Kilometer-Paket. Dieses kann ab sofort an die Auftragslage angepasst werden. Zur Wahl stehen fünf Pakete von 200 bis 2.500 Kilometern im Monat und einer jeweils darauf abgestimmten Monatsrate, welche alle fixen Kosten abdeckt. So kostet zum Beispiel ein Toyota Aygo mit Kilometer-Paket XS (200 km pro Monat) 199,90 Euro, im Paket M (800 km) 283,90 Euro und im Paket XXL (2.500 km) 369,90 Euro. Die Möglichkeit der Anpassung ist für den Abonnenten kostenlos und zudem digital schnell gemacht. Das Auto-Abo von ViveLaCar passt sich dem Mobilitätsbedarf an und wenn man kein Auto mehr braucht, kann es täglich mit einer Frist von nur drei Monaten gekündigt werden.

Auto-Abo ist auch die perfekte Lösung, um die Mitarbeiter zu schützen, denn diese bevorzugen gerade in dieser Zeit lieber das eigene Auto. Insbesondere der Infektionsschutz lässt auch überzeugte Nutzer von Bus und Bahn wieder auf das Auto umsteigen. Einer aktuellen Studie1 der PULS Marktforschung GmbH in Nürnberg zufolge wollen dies 86 Prozent der Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel.

„ViveLaCar setzt einen starken Impuls im Fuhrparkgeschäft“, so Stephan Lützenkirchen, Branchenkenner und Co-Founder von ViveLaCar. „Seit zwanzig Jahren kenne ich den Firmenkunden-Markt und es hat noch nie ein so flexibles und einfach zugängliches Angebot gegeben.“

Mathias R Albert, CEO von ViveLaCar: „Gerade jetzt, wo es für viele Menschen und Firmen nicht klar ist, wie es weitergeht, ist unsere einzigartige Flexibilität gefragt. Wer sein Geschäft an das Auto anpasst, ist schlecht beraten. Bei ViveLaCar passt sich das Auto an das Geschäft an und unsere Kunden bestimmen somit, wieviel sie zahlen.“


PDF DOWNLOAD
Prof. Dr. Stefan Bratzel

APRIL 2020

Prof. Dr. Stefan Bratzel: „Corona-Krise lässt Auto-Abo-Nachfrage steigen.“

Corona trifft den Autohandel mit voller Härte und verändert das Geschäftrasant. Gefragt sind nun Impulse für die Bestandsware der Händler und attraktive Angebote für verunsicherte Kunden. Der renommierte Automobilexperte Prof. Dr. Stefan Bratzel äußert sich zur Situation und sieht im Auto-Abo einen Trend sowie eine Chance für die Branche.

Mehr erfahren



Prof. Dr. Stefan Bratzel
×
  • Das eigene Auto im Abo – risikolose Mobilität
  • Unsichere Zukunft fördert Wunsch nach Flexibilität
  • Handel profitiert durch Nutzung von Bestandsfahrzeuge
  • Auto Abo erleichtert Einstieg in Elektromobilität

Corona trifft den Autohandel mit voller Härte und verändert das Geschäftrasant. Gefragt sind nun Impulse für die Bestandsware der Händler und attraktive Angebote für verunsicherte Kunden. Der renommierte Automobilexperte Prof. Dr. Stefan Bratzel äußert sich zur Situation und sieht im Auto-Abo einen Trend sowie eine Chance für die Branche.

Seit nahezu vier Wochen sind die Autohäuser ebenso geschlossen wie viele Zulassungsstellen, die Produktion von Neufahrzeugen ist gestoppt und die Käufer sind verunsichert. In einer repräsentativen Studie1 von puls Marktforschung unter Automobilhändlern für den Fachtitel Autohaus erklären 83 Prozent, dass sie für die nächsten drei Monate eine Verschlechterung des Neuwagengeschäfts erwarten. Deutschlands Schlüsselindustrie bedarf daher neuer Impulse, um nach Corona wieder in Gang zu kommen.

Der Automobilexperte Prof. Dr. Stefan Bratzel vom Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach sieht unter anderem im Trend zum Auto-Abo eine wertvolle Chance für das Automobilgeschäft: „Auto-Abo spricht die Autokunden mit einer derzeit wichtigen Flexibilität und einem einfachen, digitalen Buchungsprozess an. Die durch die Corona-Krise verunsicherten Verbraucher und Unternehmen werden langfristige Vertragsbindungen derzeit eher meiden.“ Dies bestätigt eine weitere Studie2 von puls Marktforschung unter Autokäufern. Demnach rechnen 51 Prozent der Autokäufer damit, dass das Auto-Abo an Relevanz gewinnen wird, wogegen die bisherigen Treiber des Geschäfts: Leasing (35 Prozent) und Kauf/Barzahlung (10 Prozent) jeweils an Bedeutung verlieren werden.

Das Auto-Abo von ViveLaCar setzt dabei mit einem innovativen Ansatz den Maßstab: Mit nur wenigen Klicks können interessierte Kunden ein geeignetes Fahrzeug auswählen und abonnieren. Es gibt keine fix definierte Laufzeit, das Abo kann jederzeit mit einer Frist von nur drei Monaten gekündigt werden. Die monatliche Abo-Rate beinhaltet alle Kosten außer Tanken und richtet sich nach dem gewählten Kilometerpaket. Auch hier bleiben die Abonnenten flexibel: Sie können ihr Kilometerpaket ab sofort monatlich wechseln – und die Rate passt sich an.

„Die Menschen kennen Abo-Modelle bereits aus anderen Lebensbereichen, wie zum Beispiel das Streamen von Filmen und Musik oder auch die Angebote im Fitness-Bereich“, so Prof. Dr. Bratzel, „dieser Trend ist nicht aufzuhalten und wird sich auch im Automobilgeschäft durchsetzen.“

Bei ViveLaCar werden ausschließlich Fahrzeuge zum Abonnement angeboten, die sich im Bestand der Markenhändler befinden und innerhalb von wenigen Tagen geliefert werden können. Somit macht ViveLaCar den Markenhändler zum Abo-Anbieter und wird in der gegenwärtigen Krise zu einem sehr wichtigen Absatzkanal. Denn derzeit warten über 1 Mio. Fahrzeuge über alle Marken hinweg im Handel auf Käufer. „Selten war der Bestand so hoch wie jetzt und wir bieten dem Handel und Endverbraucher über das Auto-Abo mit ViveLaCar schnelle Mobilität in unsicheren Zeiten zu attraktiven Kosten“, so Mathias R. Albert, CEO von ViveLaCar. „Der hohe Fahrzeugbestand im Handel ist ein Problem, denn das drückt am Ende die Preise“ erklärt Prof. Dr. Bratzel. „Die Händler sind klug beraten, das Auto-Abo für sich zu entdecken und neue Kunden anzusprechen.“

Die Corona-Krise überlagert derzeit das Thema Umstieg auf Elektromobilität. Erschwerend kommt die Schwellenangst der Endverbraucher gegenüber dem neuen Antrieb hinzu und so steckt auch dieser Markt fest. „Mit einem flexiblen Auto-Abo kann man ohne Risiko ein E-Fahrzeug im Alltag ausprobieren“ ist Prof. Dr. Bratzel überzeugt und regt an, dass „Hersteller und Handel hier entsprechende Angebote machen. Anders als bei herkömmlichen Fahrzeugen müssen die Kunden Vertrauen in die Technik und das Aufladen der Batterie gewinnen“.

Bereits heute bietet ViveLaCar einige E-Fahrzeuge im Abo an und das Angebot wird sich stark entwickeln. „Wir stehen mit vielen Herstellern und Händlern hierzu in Kontakt und es gibt ein großes Interesse. Zudem haben wir soeben eine Test-Kooperation mit Jaguar Land Rover Deutschland gestartet und werden in den kommenden Tagen das Angebot auch um zahlreiche Fahrzeuge dieser emotionalen Marken erweitern können. Dann können private Kunden und Gewerbetreibende aus 24 Marken, verschiedenen Antrieben und mehr als 400 Modellen auswählen“, so sagt Mathias R. Albert.


PDF DOWNLOAD
Abo-Kooperation in Österreich

APRIL 2020

ViveLaCar und Hyundai starten Abo-Kooperation in Österreich

Am 5. Mai startet ViveLaCar die Expansion nach Österreich und bietet dort in Kooperation mit Hyundai Fahrzeuge im Auto-Abo zur einfachen Nutzung für Endverbraucher und Gewerbekunden mit einem flexiblen all-inclusive Preis an.

Mehr erfahren



Abo-Kooperation in Österreich
×
  • Flexibles Auto Abo erobert nun auch Österreich
  • www.Hyundai-Abo.at startet am 5. Mai 2020
  • Ein Preis – alles drin – einfach einsteigen und losfahren

Am 5. Mai startet ViveLaCar die Expansion nach Österreich und bietet dort in Kooperation mit Hyundai Fahrzeuge im Auto-Abo zur einfachen Nutzung für Endverbraucher und Gewerbekunden mit einem flexiblen all-inclusive Preis an. Die einfache und schnelle Online-Buchung verbindet www.Hyundai-Abo.at mit dem Service und Markenerlebnis im Autohaus. Die Abonnenten profitieren dabei von einer bisher nicht gekannten Flexibilität und einem attraktiven Preis.

Mit der Hersteller-Kooperation setzt ViveLaCar auf das bereits in Deutschland bewährte und einzigartige Konzept: Mit nur wenigen Klicks können Kunden online ein Auto buchen und dieses dann bereits innerhalb von wenigen Tagen beim Autohändler abholen. Der monatliche Abo-Preis deckt alle fixen Kosten – also Zulassung, Steuer, Gebühren wie zum Beispiel die Vignette in Österreich oder GEZ in Deutschland, Versicherung, Wartungs- und Verschleißreparaturen sowie die saisongerechte Bereifung – ab. Dabei stehen fünf Kilometer-Pakete bei der Buchung zur Auswahl: von 200 bis 2.500 Kilometern im Monat. Der Clou dabei: Die Abonnenten können das Kilometerpaket monatlich anpassen und somit die Rate verändern. Die Möglichkeit der Anpassung ist für den Abonnenten kostenlos und zudem digital schnell gemacht. Anders als beim Leasing sind die Abonnenten nicht an fixe Laufzeiten gebunden. Das Abo kann täglich mit einer Frist von nur drei Monaten gekündigt werden und bietet somit maximale Flexibilität.

Roland Punzengruber, Geschäftsführer Hyundai Österreich: „Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit ViveLaCar. Das Auto-Abo ist Teil unserer umfassenden Online-Strategie und mit diesem neuen Angebot sind wir Pionier in Österreich.“

Martin Rada, Geschäftsführer ViveLaCar Österreich, ergänzt: „Die Kunden erwarten heute einfache digitale Prozesse und persönlichen Service und beides verbindet ViveLaCar. Wir führen Abonnenten und Händler zusammen. Für viele Kunden ist es wichtig, einen persönlichen Ansprechpartner zu haben und diesen findet er im Hyundai-Autohaus.“

„Die Menschen kennen Abo-Modelle bereits aus anderen Lebensbereichen, wie zum Beispiel das Streamen von Filmen und Musik oder auch die Angebote im Fitness-Bereich“, so Prof. Dr. Bratzel, „dieser Trend ist nicht aufzuhalten und wird sich auch im Automobilgeschäft durchsetzen.“

Bereits Anfang Mai wird auch in der Schweiz der Markteintritt von ViveLaCar ebenfalls mit einer Hersteller-Kooperation erfolgen.


PDF DOWNLOAD
Aktuelle Studie

APRIL 2020

Aktuelle Studie: Auto-Abo wird für den Handel systemrelevant

Das Thema Auto-Abo nimmt weiter Fahrt auf und wird für den Markenhandel systemrelevant. Laut einer neutralen Trendstudie der puls Marktforschung GmbH bei Endkunden haben bereits 35 Prozent der Autokäufer von dieser Alternative zu Kauf, Leasing und Finanzierung gehört. Für den Handel wird das Auto-Abo zum entscheidenden Faktor.

Mehr erfahren



Aktuelle Studie
×
  • Bekanntheit und Interesse steigen weiter an
  • Abonnenten wünschen sich Händler als Partner
  • ViveLaCar macht Markenvertragshändler zum Auto-Abo-Anbieter

Das Thema Auto-Abo nimmt weiter Fahrt auf und wird für den Markenhandel systemrelevant. Laut einer neutralen Trendstudie der puls Marktforschung GmbH bei Endkunden haben bereits 35 Prozent der Autokäufer von dieser Alternative zu Kauf, Leasing und Finanzierung gehört. Für den Handel wird das Auto-Abo zum entscheidenden Faktor. Die Befragten sehen im Autohandel (44 Prozent) einen klar priorisierten Vertriebskanal vor Plattform-, Internetoder App-Angeboten (22 Prozent) oder Hersteller-Offerten (20 Prozent). Frauen und ältere Personen würden ihr Auto-Abo gerne bei einem Autohändler abschließen, während Männer und jüngere Befragte auch für den Abschluss über das Internet oder eine App offen sind. Die Mehrheit (62 Prozent) setzt auf die Beratung beim Händler.

Die Stuttgarter Auto-Abo-Plattform ViveLaCar ermöglicht Markenvertragshändlern, ohne Risiken selbst zum Auto-Abo-Anbieter zu werden und ihren Bestand an Neufahrzeugen, Tageszulassungen sowie jungen Gebrauchtwagen zu mobilisieren. Das Unternehmen unterhält keinen eigenen Fahrzeugbestand, sondern versteht sich als Dienstleister für den Handel und übernimmt die komplette Abwicklung der Auto-Abos für die ViveLaCar-Partner. Deutschlandweit sind derzeit etwa 200 Händler mit fast 400 Standorten an ViveLaCar angeschlossen. Bis Ende 2020 soll das Angebot möglichst flächendeckend sein, und die Anzahl der Händler auf der Plattform auf 500 Handelspartner mit mindestens 1000 Standorten anwachsen. Markenvertragshändler, die bis zum 24. April 2020 ViveLaCar-Partner werden und bis zum 5. Mai 2020 mindestens zehn Fahrzeuge auf der Plattform www.vivelacar.com freischalten, profitieren im Rahmen der Aktion „Besser. Selber. Machen.“ von einem Aktionsvorteil in Höhe von 4.159 Euro. Interessierte Marken-Vertragshändler können sich an partnerwerden@ViveLaCar.com wenden.


PDF DOWNLOAD
Corona-Sonderaktion

APRIL 2020

Corona-Sonderaktion: Jetzt Auto-Abo-Anbieter werden

Besser: Auf Auto-Abo mit Bestandsautos statt auf ruinöse Discounts setzen! Selber: Selber Abo-Anbieter werden statt intransparente Kanäle nutzen! Machen: Jetzt handeln, Aktionsvorteile mitnehmen!

Mehr erfahren



Corona-Sonderaktion
×
  • Impuls für neues Geschäft: „Besser. Selber. Machen.“
  • Auto-Abo erfährt durch die Krise deutlich mehr Nachfrage
  • Neue Partner profitieren von Aktionsvorteil von 4.159 Euro

Corona trifft den Autohandel mit voller Härte und verändert das Geschäft rasant. Gefragt sind nun Impulse für die Bestandware und attraktive Angebote für verunsicherte Kunden. Mit der Aktion „Besser. Selber. Machen.“ setzt die Auto-Abo-Plattform ViveLaCar einen starken Impuls für den Autohandel. „Kunden sind verunsichert und der Handel steht massiv unter Druck, die Bestände auf den Höfen abzubauen“, weiß Mathias Albert, Gründer und CEO der Stuttgarter Auto-Abo-Plattform ViveLaCar. „Die Corona-Pandemie wird dem Auto-Abo zu weiterem Schwung verhelfen“, ist Mitbegründer und Head of Global Communication Stephan Lützenkirchen überzeugt. „Denn schon heute stehen mehr als eine Million Fahrzeuge auf den Höfen der deutschen Markenvertragshändler, Tendenz stark steigend.“

Die Aktion „Besser. Selber. Machen.“ richtet sich an Markenhändler, die das Heft nun selber in die Hand nehmen wollen:

Besser: Auf Auto-Abo mit Bestandsautos statt auf ruinöse Discounts setzen!

Selber: Selber Abo-Anbieter werden statt intransparente Kanäle nutzen!

Machen: Jetzt handeln, Aktionsvorteile mitnehmen!

ViveLaCar versteht sich als reiner Dienstleister für den Handel und hat keinen eigenen Fahrzeugbestand. Die Plattform hilft Markenvertragshändlern dabei, ihren Bestand an Neufahrzeugen, Tageszulassungen sowie jungen Gebrauchtwagen mobil zu machen und übernimmt die komplette Abwicklung der Auto-Abos für die ViveLaCar-Partner. „Wir öffnen Händlern mit unserem innovativen All-Inclusive- Modell des Auto-Abos einen neuen, attraktiven Absatzkanal und geben ihnen die Möglichkeit, Fahrzeuge in Eigenregie zu vermarkten“, so Mathias R. Albert.

Markenvertragshändler, die bis zum 24. April 2020 ViveLaCar-Partner werden und bis zum 5. Mai 2020 mindestens zehn Fahrzeuge auf der Plattform www.vivelacar.com aufschalten, profitieren von einem Aktionsvorteil in Höhe von 4.159 Euro. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: So entfällt die Jahresgebühr von 369 Euro für die Premium-Partnerschaft. Zudem erhalten Autohäuser, die ViveLaCar-Partner werden, neben einem kostenlosen PR-Kit zur regionalen Pressearbeit auch ein Online-Kit zur besseren digitalen Sichtbarkeit als Auto-Abo- Anbieter (Wert jeweils 500 Euro). Zusätzlich zahlt ViveLaCar für die ersten zehn Abos die doppelte Auslieferungspauschale in Höhe von 2.790 Euro brutto aus.

Deutschlandweit sind derzeit etwa 200 Händler mit 400 Standorten an ViveLaCar angeschlossen. Bis Ende 2020 soll das Angebot möglichst flächendeckend und die Anzahl der Händler auf der Plattform auf 500 angewachsen sein. Interessierte Markenhändler wenden sich an partnerwerden@vivelacar.com.


PDF DOWNLOAD
internationales Wachstum

FEBRUAR 2020

Mit starken Investoren schafft ViveLaCar die Voraussetzung für internationales Wachstum

Das in Stuttgart ansässige Start-up ViveLaCar hat die Seed-Finanzierungsrunde mit Investments von mehreren Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen: Die Vienna Insurance Group und Vector Venture GmbH beteiligen sich an der Plattform, welche mit einem innovativen Auto-Abo das Automobilgeschäft verändert.

Mehr erfahren



Investoren
×
  • Vienna Insurance Group und Vector Venture Capital investieren in neue Mobilität
  • Markteintritte in Österreich und Schweiz im Frühjahr 2020
  • Abo bringt Nachhaltigkeit und Leichtigkeit in das Automobilgeschäft

Das in Stuttgart ansässige Start-up ViveLaCar hat die Seed-Finanzierungsrunde mit Investments von mehreren Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen: Die Vienna Insurance Group und Vector Venture GmbH beteiligen sich an der Plattform, welche mit einem innovativen Auto-Abo das Automobilgeschäft verändert. „Mit den jetzt eingeworbenen Finanzmitteln werden wir unser Wachstum in 2020 beschleunigen. Die Mittel werden wir für die Weiterentwicklung unserer Plattform, Marketing, Personal sowie den Ausbau unserer Kundenbeziehungen verwenden“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar. Die weiteren Gründungsgesellschafter Florine von Caprivi, Stephan Lützenkirchen, Uwe-Michael Sinn, Stefan Neumann, Dr. Armin Weinand und Martin Rada freuen sich über das Vertrauen der neu gewonnenen Investoren. „Uns war es wichtig, strategische Partner zu finden, welche sich auch mit Know-how und starken Netzwerken einbringen. Die Vienna Insurance Group zählt zu den führenden Versicherungsgruppen in Zentral- und Osteuropa und Vector Venture Capital gehört in der Stuttgarter VC-Szene zu den innovativen und sehr engagierten Investoren. Beide Partner passen hervorragend zu uns“, so Florine von Caprivi, COO von ViveLaCar.

Den Aufbau der Aktivitäten in Österreich und der Schweiz leitet als weiterer Geschäftsführer Martin Rada. In beiden Märkten konnten wichtige Kooperationen mit Automobilimporteuren geschlossen werden. „Noch in diesem Frühjahr werden wir hier unsere Aktivitäten starten und dann im Sommer die markenoffene Plattform ausrollen“, so Martin Rada, CEO ViveLaCar Wien und Co-Gründer von ViveLaCar. Damit ist ViveLaCar nicht einmal ein Jahr nach dem Start in der DACH-Region aktiv.


Einfach und flexibel
Mit dem Auto-Abo von ViveLaCar kehrt die Leichtigkeit ins Automobilgeschäft zurück – und dies sowohl für Endkunden als auch für Marken-Vertragshändler. Die einzigartige Plattform bietet Endverbrauchern eine große Auswahl sofort nutzbarer Fahrzeuge von Marken-Vertragshändlern zu fixen Konditionen und mit einer bisher nicht gekannten Flexibilität im Auto-Abo an. Einfach aussuchen, registrieren und buchen, beim Marken-Vertragshändler abholen und fahren – so lange man will. Mehr und mehr Endverbraucher möchten zwar auf die eigene Mobilität nicht verzichten, scheuen allerdings die Verpflichtungen und Finanzmittel, die mit der Anschaffung eines eigenen Fahrzeugs verbunden sind. ViveLaCar liefert mit seinem Auto-Abo die ideale Lösung.

Dank unterschiedlicher Kilometer-Pakete, einer kilometergenauen Abrechnung, einem attraktiven All-Inklusive-Preis und der sofortigen Verfügbarkeit von über 200 verschiedenen Modellen – vom Audi A1 über Ford Kuga und Nissan Leaf bis zum Volkswagen T6 Multivan – bietet die Plattform bedarfsgerechte Automobilität.

ViveLaCar setzt dabei auf voll digitalisierte Prozesse, eine extrem schlanke Struktur sowie eine ideale und einzigartige Verbindung von Online und Offline. Bereits heute bieten Vertragshändler von rund zwanzig Marken an über 300 Standorten in Deutschland das Auto-Abo von ViveLaCar an – und täglich werden es mehr.

Das Angebot richtet sich dabei sowohl an private als auch an gewerbliche Abonnenten. Privatkunden schätzen vor allem den einfachen Zugang zum persönlichen Auto, Unternehmen profitieren von einer neuen Flexibilität im Fuhrpark und einer noch besseren Möglichkeit, Auftragsspitzen abzufangen.


Ein Preis – alles drin, außer Tanken
Im jeweiligen Paketpreis sind die Kosten für Zulassung, Steuern, Versicherung, Wartung bereits inklusive. Der Abonnent muss also lediglich tanken und gegebenenfalls Betriebsstoffe nachfüllen.

Für den Markenhandel und die Hersteller ist das Auto-Abo von ViveLaCar gleichermaßen interessant und zugleich eine Chance, neue Modelle oder Technologien am Markt einzuführen. So kann zum Beispiel das noch fehlende Vertrauen in Hybrid- oder Elektrofahrzeuge mit einem Auto-Abo von ViveLaCar aufgebaut werden, denn der Abonnent hat die Möglichkeit, ohne Risiko entsprechende Fahrzeuge kennenzulernen.


Nutzen, was es schon gibt
ViveLaCar bietet ausschließlich Bestandsfahrzeuge von Marken-Vertragshändlern zur Nutzung im Abonnement an und baut daher keinen eigenen Fahrzeugbestand auf. Das reduziert den logistischen Aufwand, beschleunigt den Prozess und schont Ressourcen sowie die Liquidität des jungen Unternehmens. So werden Fahrzeuge aktiviert, die bisher ungenutzt vor den Autohäusern stehen und auf Käufer warten – oft monatelang. ViveLaCar bringt Marken-Händler und Abonnent zusammen und ermöglich somit auch ein hochwertiges Marken- und Serviceerlebnis.


PDF DOWNLOAD
Internationalisierung

DEZEMBER 2019

Neue Räume, größeres Team und erweitertes Angebot: ViveLaCar bereitet Internationalisierung vor

Das dynamische Wachstum des jungen Startups ViveLaCar erfordert mehr Platz für ein größeres Team und kreative Ideen. Mit dem Bezug neuer Räumlichkeiten in Stuttgart hat die Auto-Abo-Plattform jetzt die Weichen für die Internationalisierung gestellt. Mathias R. Albert, Gründer und CEO, und Florine von Caprivi, Co-Gründerin und CSO, eröffneten im Beisein zahlreicher Gäste das neue Büro im Businesspark am Zettachring 10 in Stuttgart.

Mehr erfahren



Internationalisierung
×
  • Auto-Abo-Plattform bezieht neue Räume in Stuttgart
  • Markteintritt Österreich und Schweiz folgt in Kürze
  • Erweitertes Servicepaket für Marken-Vertragshändler

Das dynamische Wachstum des jungen Startups ViveLaCar erfordert mehr Platz für ein größeres Team und kreative Ideen. Mit dem Bezug neuer Räumlichkeiten in Stuttgart hat die Auto-Abo-Plattform jetzt die Weichen für die Internationalisierung gestellt. Mathias R. Albert, Gründer und CEO, und Florine von Caprivi, Co-Gründerin und CSO, eröffneten im Beisein zahlreicher Gäste das neue Büro im Businesspark am Zettachring 10 in Stuttgart. Seit dem offiziellen Start von ViveLaCar steigt die Anzahl der Mitarbeiter und der zur flexiblen Nutzung im Abonnement vermittelten Fahrzeuge stetig an. Das junge Unternehmen bietet inzwischen rund 20 Mitarbeitern einen sicheren Job – Tendenz steigend. Damit schafft ViveLaCar auch die Voraussetzung, demnächst international durchzustarten. In Österreich steht der Start noch im Winter bevor. In der Schweiz laufen Verhandlungen mit Fahrzeugherstellern aus dem Premium-Segment und der Markteintritt ist für den Autosalon Genf geplant.

„Dein Auto gibt es schon“: ViveLaCar hat keinen eigenen Fahrzeugbestand und bietet ausschließlich neue, neuwertige Fahrzeuge sowie junge Gebrauchtwagen von Marken-Vertragshändlern bis zu einem Alter von zwei Jahren zur Nutzung im Abonnement an. Das ermöglicht einen kurzfristigen Zugriff und schont Ressourcen. Die Markenvielfalt reicht von A wie Abarth bis V wie Volkswagen.

Auf Wunsch vieler Marken-Vertragshändler wird das Spektrum der angebotenen Fahrzeuge nun erweitert. Ab sofort können auch Fahrzeuge mit einer Laufleistung von bis zu 25.000 Kilometer angeboten werden. „Dies macht unsere Auto-Abo-Plattform ViveLaCar für den Marken-Vertragshändler noch attraktiver. Denn mit der Anhebung der Laufleistung von 20.000 auf 25.000 Kilometer können auch hochwertige Mietwagenrückläufer, welche sehr oft in genau dieses Profil passen, vermarktet werden“, so Mathias R. Albert.

Zudem bietet ViveLaCar dem Handel ein erweitertes Servicepaket an. Zum jährlichen Preis von nur 399 Euro erhalten Marken-Vertragshändler neben einem „Premium-Onboarding“ mit einer persönlichen Begleitung auch ein speziell für die jeweilige Region zugeschnittenes Online-Marketing-Paket sowie eine professionelle Bearbeitung der Fahrzeugfotos für die Auto-Abo-Plattform.

Alle Markenhändler, welche bis zum 31. Dezember 2019 durch ViveLaCar zum Auto-Abo-Anbieter werden, erhalten das Marketing-Servicepaket für 2020 gratis! Interessierte Marken-Vertragshändler können sich per Mail für einen persönlichen Beratungstermin anmelden: partnerwerden@vivelacar.com.


PDF DOWNLOAD
ViveLaCar macht das Auto-Abo noch attraktiver

DEZEMBER 2019

ViveLaCar macht das Auto-Abo noch attraktiver

Die Auto-Abo-Plattform ViveLaCar hat mit der Zürich Versicherung einen starken Partner in Fragen der Kfz-Versicherung an der Seite. Davon profitieren im Schadensfall auch Abonnenten, die sich für ein Fahrzeug zur flexiblen Nutzung im Abo entschieden haben. Ab dem 1. Dezember 2019 gilt für jedes neue Auto-Abo bei ViveLaCar in den von der Kilometerzahl abhängigen Paketen S, M, L, XL und XXL eine reduzierte Selbstbeteiligung von nur noch 750 Euro in der Vollkasko sowie 500 Euro in der Teilkasko. „Das ist ein echter Meilenstein und macht uns noch wettbewerbsfähiger“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar.

Mehr erfahren



attraktiver
×
  • Zürich Versicherung als starker Partner an Bord
  • Selbstbeteiligung für neue Abos sinkt
  • Auch Elektrofahrzeuge sind abgesichert

Die Auto-Abo-Plattform ViveLaCar hat mit der Zürich Versicherung einen starken Partner in Fragen der Kfz-Versicherung an der Seite. Davon profitieren im Schadensfall auch Abonnenten, die sich für ein Fahrzeug zur flexiblen Nutzung im Abo entschieden haben. Ab dem 1. Dezember 2019 gilt für jedes neue Auto-Abo bei ViveLaCar in den von der Kilometerzahl abhängigen Paketen S, M, L, XL und XXL eine reduzierte Selbstbeteiligung von nur noch 750 Euro in der Vollkasko sowie 500 Euro in der Teilkasko. Im Einsteiger-Paket XS beläuft sich der Selbstbehalt ab Dezember auf 1.500 statt 2.500 Euro. Des Weiteren entfällt die Staffelung bei leistungsstarken Modellen.

„Das ist ein echter Meilenstein und macht uns noch wettbewerbsfähiger“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar.

Im monatlichen Abo-Preis ist alles drin – außer Tanken. Die Kosten für Vollkaskoversicherung, Kfz-Steuer, Werkstatt und Inspektion sind inklusive. Die Buchung erfolgt voll digital und ist innerhalb von gerade einmal drei Minuten erledigt: Einfach ein passendes Fahrzeug auf der Plattform auswählen, ein Paket zwischen 200 und 2.500 Kilometer wählen, Buchung online abschließen, Fahrzeug beim lokalen ViveLaCar-Partner abholen und dann in Zukunft lediglich tanken oder aufladen. Bequemer geht es nicht. Das spart neben Zeit und Nerven auch noch Geld, denn im monatlichen Abo-Preis ist bereits alles an Fixkosten zum optimalen Preis enthalten. Es gibt kein Risiko für Wartung und Verschleiß und das Abonnement kann jederzeit gekündigt werden.

Mit der Zürich Versicherung hat ViveLaCar zudem einen starken KfZVersicherungspartner, der für Electric Vehicles (EV) eine zusätzliche Absicherung bietet und bei Auto Abo Fahrzeugen von ViveLaCar inklusive ist. So ist die Batterie im Schadensfall zu 100% versichert und bei Batterieausfall mangels Ladung oder schadensbedingt bietet die Versicherung einen kostenfreien Mobilitätsservice.

Wenige Monate nach dem Start bieten bereits über 100 Marken-Vertragshändler an 300 Standorten in Deutschland ihre Bestandsfahrzeuge auf der Plattform www.ViveLaCar.com zur attraktiven und nachhaltigen Nutzung im Auto-Abonnement an. Dabei handelt es sich um Neuwagen, Vorführwagen und neuwertige Gebrauchtwagen bis zu einem Alter von zwei Jahren sowie einer Laufleistung von maximal 20.000 Kilometern. ViveLaCar bietet ausschließlich bereits existierende Fahrzeuge an und diese werden im Idealfall lokal vermittelt – das schont Ressourcen. Genutzt wird nur, was es schon gibt und unnötige Transporte werden vermieden. Die Abwicklung der Aufträge erfolgt papierlos, die Fahrzeugauslieferung vollkommen digital per App.


PDF DOWNLOAD
Stärker und schneller durch strategische Kooperation

NOVEMBER 2019

Stärker und schneller durch strategische Kooperation – ViveLaCar wächst rasant

„Wir arbeiten daran, das Händlernetz weiter auszubauen. Schon heute befinden sich über 20 Marken und mehr als 120 Modelle zur Auswahl auf der Plattform. Die Vielfalt und vor allem die lokale Präsenz eines Marken-Vertragshändlers, der ein Auto-Abo anbietet, sind für viele Endkunden ausschlaggebend. Der Endkunde schätzt den lokalen Handel als Partner und wünscht sich einen kompetenten Ansprechpartner für die Übergabe, die Erläuterung zum Fahrzeug und natürlich auch für den zukünftigen Service und die Wartung“, so Florine von Caprivi, Co-Gründerin und CSO von ViveLaCar.

Mehr erfahren



strategische Kooperation
×
  • Schon 10% der Abo-Autos sind Elektrofahrzeuge
  • Deloitte Digital begleitet Wachstumskurs aktiv
  • Fahrzeug-Angebot verdoppelt sich monatlich
  • Neue Kooperation mit ZF Car eWallet und Zurich-Versicherung

Die Auto-Abo-Plattform ViveLaCar ist erst seit August offiziell am Start und kann auf ein bereits starkes Wachstum verweisen. So wächst die Abonnentenzahl monatlich um über 50 Prozent, das Angebot auf der Plattform hat sich mehr als verdoppelt. „Der Endkunde schätzt die Möglichkeit, flexibel und risikolos neue Technologien, neue Marken oder auch neue Modelle zu nutzen. Darüber hinaus ist die individuelle Lebenssituation oftmals ausschlaggebend für die Nutzung eines Fahrzeuges im Abo. Denn wer heute nicht weiß, was morgen ist, will sich nicht binden, will einfache Mobilität zum transparenten Fixpreis.“ so Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar. Das Durchschnittsalter der Abonnenten liegt mit 39 Jahren unter dem der Neuwagenkäufer, aber deutlich über dem der Generation Z.

„Wir arbeiten daran, das Händlernetz weiter auszubauen. Schon heute befinden sich über 20 Marken und mehr als 120 Modelle zur Auswahl auf der Plattform. Die Vielfalt und vor allem die lokale Präsenz eines Marken-Vertragshändlers, der ein Auto-Abo anbietet, sind für viele Endkunden ausschlaggebend. Der Endkunde schätzt den lokalen Handel als Partner und wünscht sich einen kompetenten Ansprechpartner für die Übergabe, die Erläuterung zum Fahrzeug und natürlich auch für den zukünftigen Service und die Wartung“, so Florine von Caprivi, Co-Gründerin und CSO von ViveLaCar.

Der Abonnent hat somit ein Rundum-Sorglos-Paket. Mit der Zurich-Versicherung sind Fahrzeug und Fahrer zudem mit einer Vollkasko- und Haftpflichtversicherung umfassend abgesichert. Die auf der Plattform angebotenen Elektrofahrzeuge werden zukünftig ebenfalls über Zurich abgesichert. Der eigens entwickelte EBaustein springt dann bei Schäden am Akku, Diebstahl der Tankkarte sowie Eingriffen in die Fahrzeugsoftware ein.

Eine Technologie-Partnerschaft hat ViveLaCar nun auch mit ZF Car eWallet, einer Ausgründung von ZF Friedrichshafen, geschlossen. Die im Fahrzeug verbauten Dongle dienen zur kilometergenauen Abrechnung mit dem Abonnenten und werden in Zukunft weitere Services ermöglichen. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit. Zukünftig werden wir gemeinsam mit ViveLaCar den Abonnenten ein umfassendes Angebot rund um die Mobilität bieten“, so Thorsten Weber, CEO ZF Car eWallet.

Deloitte Digital mit Sitz in München hat den Konzeptaufbau von ViveLaCar begleitet und steht dem Gründer-Team auch künftig mit Rat und Tat in der Aufbau- und Expansionsphase zur Verfügung.

„Mit Zurich-Versicherung, Deloitte Digital und ZF Car eWallet haben wir drei leistungsstarke Partner gewinnen können, um in Zukunft für unsere Abonnenten in Technologie und Service noch attraktiver zu werden“, so Mathias R. Albert.


PDF DOWNLOAD
Elektromobilität

NOVEMBER 2019

Mit dem Auto-Abo von ViveLaCar gelingt der Einstieg in die Elektromobilität

Der Einstieg in die Elektromobilität wird durchs Auto-Abo deutlich erleichtert. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Trendstudie der puls Marktforschung GmbH unter Endkunden und Händlern, welche von der Auto-Abo-Plattform ViveLaCar vorgestellt wurde. Demnach bietet das Auto-Abo für jeden zweiten Befragten die perfekte Möglichkeit, auf alternative Antriebsformen risikolos umzusteigen. ViveLaCar wird sein Angebot an Elektrofahrzeugen weiter ausbauen.

Mehr erfahren



Elektromobilität
×
  • Trendstudie belegt: Endkunden noch skeptisch gegenüber alternativen Antriebsformen
  • Auto-Abo bietet risikolosen Einstieg in die Elektro-Mobilität
  • Angebot an E-Fahrzeuge zum Abo steigt kontinuierlich an

Der Einstieg in die Elektromobilität wird durchs Auto-Abo deutlich erleichtert. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Trendstudie der puls Marktforschung GmbH unter Endkunden und Händlern, welche von der Auto-Abo-Plattform ViveLaCar vorgestellt wurde. Demnach bietet das Auto-Abo für jeden zweiten Befragten die perfekte Möglichkeit, auf alternative Antriebsformen risikolos umzusteigen. ViveLaCar wird sein Angebot an Elektrofahrzeugen weiter ausbauen.

„Aktuell können sich 33 Prozent der Endkunden die Anschaffung eines Elektroautos vorstellen, 52 Prozent lehnen das zum gegenwärtigen Zeitpunkt immer noch ab. Aber fast jeder Zweite ist sehr daran interessiert, ein E-Auto einmal in Alltag längere Zeit testen zu können“, so Niklas Haupt, Geschäftsführer der puls Marktforschung GmbH. Jüngere Zielgruppen bis 30 Jahre spricht ein derartig risikoloser Umstieg auf Elektromobilität besonders an. Eine klare Mehrheit von über 80% würde gerne mehrere Monate ein Elektroauto fahren können, um zu „erfahren“, ob diese neue Form des Antriebs zu den individuellen Bedürfnissen passt. Und für mehr als jeden Vierten ist darüber hinaus ein Auto Abo inzwischen eine interessante Alternative zu Kauf, Finanzierung und Leasing. Die Gruppe der 31- bis 50-Jährigen bekundet hier das größte Interesse.

Das Auto-Abo von ViveLaCar stellt deshalb die ideale Möglichkeit dar, um auf Elektrofahrzeuge und alternative Antriebsformen oder auch einfach ein neues Fahrzeugmodell risikolos umzusteigen. Schon jetzt sind zehn Prozent aller bei ViveLaCar zur attraktiven Nutzung im Auto-Abo angebotenen Fahrzeuge sogenannte Electric Vehicle (EV) oder Hybrid-Fahrzeuge. Das Angebot reicht vom kleinen Cityflitzer bis hin zum Kastenwagen für den gewerblichen Einsatz, Tendenz steigend.

Mit der Zürich Versicherung hat ViveLaCar zudem einen starken KfZ-Versicherungspartner, der für Electric Vehicles (EV) eine zusätzliche Absicherung bietet und bei Auto Abo Fahrzeugen von ViveLaCar inklusive ist. So ist die Batterie im Schadensfall zu 100% versichert und bei Batterieausfall mangels Ladung oder Schadensbedingt bietet die Versicherung einen kostenfreien Mobilitätsservice.


Easy. Flexibel. Jederzeit kündbar.

Im monatlichen Abo-Preis ist alles drin – außer Tanken. Die Kosten für Vollkaskoversicherung, Kfz-Steuer, Werkstatt und Inspektion sind inklusive. Die Buchung erfolgt voll digital und ist binnen 3 Minuten erledigt: Einfach ein passendes Fahrzeug auf der Plattform auswählen, Kilometer-Paket wählen, Buchung online abschließen, Fahrzeug beim lokalen ViveLaCar-Partner abholen und dann in Zukunft lediglich tanken oder aufladen. Bequemer geht es nicht. Das spart neben Zeit und Nerven auch noch Geld, denn im monatlichen Abo-Preis ist bereits alles an Fixkosten zum optimalen Preis enthalten. Es gibt kein Risiko für Wartung und Verschleiß und das Abonnement kann jederzeit gekündigt werden.

„Das Auto hat die Pferdekutsche erst nach Jahrzehnten abgelöst. Der Wandel hin zur Elektromobiiltät wird wesentlich schneller vonstattengehen müssen“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO des Stuttgarter Startup ViveLaCar. „Da bietet das Abo Modell für den Endverbraucher den idealen Einstieg. Aber auch ein Diesel oder Benziner kann zu den Lebensbedürfnissen passen. Beim Auto Abo bleibt man flexibel.“, so Albert weiter.

Wenige Monate nach dem Start bieten bereits über 100 Marken-Vertragshändler an 300 Standorten in Deutschland ihre Bestandsfahrzeuge auf der Plattform www.vivelacar.com zur attraktiven und nachhaltigen Nutzung im Auto-Abonnement an. Dabei handelt es sich um Neuwagen, Vorführwagen und neuwertige Gebrauchtwagen bis zu einem Alter von zwei Jahren sowie einer Laufleistung von maximal 25.000 Kilometern. ViveLaCar bietet ausschließlich bereits existierende Fahrzeuge an und diese werden im Idealfall lokal vermittelt – das schont Ressourcen. Genutzt wird nur, was es schon gibt und unnötige Transporte werden vermieden. Die Abwicklung der Aufträge erfolgt papierlos, die Fahrzeugauslieferung vollkommen digital per App.


PDF DOWNLOAD
Existenzgründer

NOVEMBER 2019

Auto Abo von ViveLaCar bringt Existenzgründer in Fahrt

Behördengänge, Kundenakquise, Projektabwicklung, Termindruck … Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, hat den Kopf zumeist voll. Mit modernen Fahrzeugen zur attraktiven Nutzung im Abonnement bringt ViveLaCar jetzt auch Jungunternehmer in Fahrt – und zwar ohne Mindestvertragslaufzeiten, ohne Anzahlung, ohne Risiko und ohne den lästigen Papierkram. Also ideal für Startups und Existenzgründer.

Mehr erfahren



Existenzgründer
×
  • Easy. Auto aussuchen und beim Händler abholen
  • Flexibel. Fahren so lange man will - jederzeit kündbar
  • Schnell. Sofort verfügbare Fahrzeuge von Alfa bis VW

Behördengänge, Kundenakquise, Projektabwicklung, Termindruck … Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, hat den Kopf zumeist voll. Reichen die finanziellen Reserven? Das zeigt sich letztlich beim Gespräch mit der Bank, wenn es darum geht, ein klassisches Fahrzeug-Leasing oder eine Finanzierung unter Dach und Fach zu bekommen. Mit modernen Fahrzeugen zur attraktiven Nutzung im Abonnement bringt ViveLaCar jetzt auch Jungunternehmer in Fahrt – und zwar ohne Mindestvertragslaufzeiten, ohne Anzahlung, ohne Risiko und ohne den lästigen Papierkram. Also ideal für Startups und Existenzgründer.


Was ist ein Auto Abo?
Im Auto Abo von ViveLaCar sind alle fixen Kosten bereits inklusive. Angefangen bei der Versicherung über Wartung und Verschleiß bis hin zu Steuern und Gebühren sowie der Wertverlust ist alles im monatlichen Fixpreis enthalten. Dazu kann man aus verschiedenen Kilometerpaketen wählen – je nach eigenem Bedarf. Nur ums Fahren und Tanken sowie das Auffüllen von Scheibenwaschanlagenzusatz und gegebenenfalls AdBlue bei Diesel-Modellen muss sich der Abonnent selber kümmern.


Permanent über 500 Fahrzeuge zur Auswahl
Egal ob Kleinstwagen oder Mercedes E-Klasse: Bei ViveLaCar läuft die Bestellung und Buchung eines der mehr als 500 Fahrzeuge vieler Marken und Modelle zu 100 Prozent digital ab. Einfach Auto aussuchen, Kilometer-Paket auswählen, Daten eingeben, und nach erfolgreicher Bonitätsprüfung das Auto beim Marken-Vertragshändler abholen und bei nur drei Monaten Kündigungsfrist durchstarten solange man will. So geht Autonutzung heute.


PDF DOWNLOAD
Flexibilität im Fuhrparkmanagement

OKTOBER 2019

Die neue Flexibilität im Fuhrparkmanagement: Auto im Abo

Easy. Flexibel. Jederzeit kündbar. Mit dem Auto Abo von ViveLaCar können Gewerbetreibende und Flottenmanager von kleinen wie großen Unternehmen jetzt ihren Fahrzeugbestand flexibel an personelle und konjunkturelle Veränderungen anpassen. Anders als bei Kauf, Leasing oder Finanzierung lassen sich so bei nur temporär benötigten Fahrzeugen unnötige Kosten sparen.

Mehr erfahren



Fuhrparkmanagement
×
  • Keine Mindestlaufzeit bei nur drei Monaten Kündigungsfrist
  • All-inclusive-Preise sichern volle Kostentransparenz
  • Große Auswahl: Fahrzeuge aller Klassen und Marken
  • Bereits ab 200,00 Euro monatlich ein eigenes Auto nutzen

Easy. Flexibel. Jederzeit kündbar. Mit dem Auto Abo von ViveLaCar können Gewerbetreibende und Flottenmanager von kleinen wie großen Unternehmen jetzt ihren Fahrzeugbestand flexibel an personelle und konjunkturelle Veränderungen anpassen. Anders als bei Kauf, Leasing oder Finanzierung lassen sich so bei nur temporär benötigten Fahrzeugen unnötige Kosten sparen.


Große Auswahl – kleine Preise
Auf der Plattform ViveLaCar.com sind permanent mehr als 500 Fahrzeuge für jeden Bedarf zur attraktiven Nutzung im Abonnement zu finden. Das Fahrzeugangebot reicht vom Kleinwagen bis hin zum Large-Size-Van, die Marken-Vielfalt von Alfa Romeo bis Volkswagen. Im Auto-Abo von ViveLaCar sind alle fixen Kosten bereits inklusive: Von der Versicherung über Wartung und Verschleiß bis hin zu Steuern und Gebühren – nur ums Fahren und Tanken sowie das Auffüllen von Scheibenwaschanlagenzusatz und gegebenenfalls AdBlue bei Diesel-Modellen muss sich der Abonnent selber kümmern.


Enorme Flexibilität zum kleinen Preis
Ganz gleich ob Blumenhändler, Existenzgründer oder Großkonzern: Der Erfolg jedes Unternehmens steht und fällt heute in den Punkten Flexibilität und Mobilität. Ungenutzte Fahrzeuge im Bestand bedeuten immer ein finanzielles Risiko. Das Auto Abo von ViveLaCar bietet volle Kostenkontrolle bei einer enormen Flexibilität schon ab rund 200 Euro im Monat.

Auf der Auto Abo Plattform sind ausschließlich sofort verfügbare Neuwagen von Marken-Vertragshändlern sowie Jungwagen bis zu einem Alter von zwei Jahren mit Herstellergarantie erhältlich. Damit wird das Ausfallrisiko minimiert. Auch für die Fleet Manager mit größerem Fuhrpark bietet das Auto-Abo jetzt eine perfekte Alternative zur Langzeitmiete: Dank der sofort verfügbaren Modelle und einer Kündigungsfrist von gerade einmal drei Monaten kann schnell auf den Bedarf an Fuhrparkfahrzeugen reagiert und können diese bei Bedarf auch schnell wieder ausgesteuert werden.


100% digital – mit nur fünf Klicks zum Abo Auto
Fahrzeug und Kilometer-Paket auswählen, registrieren und buchen – beim Marken-Vertragshändler abholen und losfahren. Einfacher geht es nicht. Bei ViveLaCar ist der komplette Buchungsprozess binnen weniger Minuten erledigt. Papierkram war gestern: Der gesamte Prozess ist digitalisiert. So lässt sich schnell und flexibel reagieren – ein Gewinn für erfolgreiche Fuhrparkmanager und Unternehmer.

Und im kommenden Frühjahr? Steigt man nach erfolgter Kündigung wieder um auf den heißen Ofen oder bucht ein anderes Auto im Abonnement.


PDF DOWNLOAD
Biker-Saison

OKTOBER 2019

Ende der Biker-Saison: Statt billigem Winterauto lieber Auto-Abo

Wenn die Tage kürzer werden und das erste Laub von den Bäumen fällt, wird jedem Biker klar: Die Motorradsaison neigt sich ihrem Ende zu. Bereits Ende Oktober wintern viele ihren heißen Ofen bis zum nächsten Frühjahr ein. Wer mobil bleiben will, wechselt nicht selten auf einen vierrädrigen fahrbaren Untersatz. Oftmals ein billiges Winterauto mit dem man noch gerade so durch die kalte Jahreszeit kommt.

Mehr erfahren



Biker-Saison
×
  • Flexibel. Runter vom Bike, rein ins Auto
  • Easy. Kein Papierkram und 100 Prozent digital
  • Jederzeit kündbar. Keine Mindestvertragslaufzeit

Wenn die Tage kürzer werden und das erste Laub von den Bäumen fällt, wird jedem Biker klar: Die Motorradsaison neigt sich ihrem Ende zu. Bereits Ende Oktober wintern viele ihren heißen Ofen bis zum nächsten Frühjahr ein. Wer mobil bleiben will, wechselt nicht selten auf einen vierrädrigen fahrbaren Untersatz. Oftmals ein billiges Winterauto mit dem man noch gerade so durch die kalte Jahreszeit kommt. Dabei bereiten dann Auswahl, Verhandlungen, Kauf, Anmeldung und der im Frühjahr erneut anstehende Verkauf das meiste Kopfzerbrechen. Das geht auch einfacher:

Aktuelle Fahrzeuge zur flexiblen Nutzung
Statt mit dem alten Spritschlucker vom Fähnchenhändler kann der Biker ab diesem Herbst im attraktiven Auto-Abo von ViveLaCar sicher und sauber durch die kalte Jahreszeit fahren. Von Alfa Romeo bis Volkswagen: Auf der Auto-Abo-Plattform ViveLaCar sind ausschließlich Neuwagen und junge Gebrauchtwagen bis zum einem Alter von zwei Jahren von Marken-Vertragshändlern zur attraktiven Nutzung im Abonnement erhältlich. Über 400 Fahrzeuge stehen zur Verfügung – und täglich werden es mehr und das Angebot wird ausgebaut.


Und so geht’s
Bei ViveLaCar läuft die Bestellung und Buchung 100 Prozent digital ab. Einfach Auto auf der Plattform aussuchen, Kilometer-Paket auswählen, Daten eingeben, Auto beim Marken-Vertragshändler abholen und bei nur drei Monaten Kündigungsfrist durchstarten solange man will. So geht Autonutzung heute.


Was ist im Abo alles enthalten?
Angefangen bei der Versicherung über Wartung und Verschleiß bis hin zu Steuern und Gebühren: Im Auto-Abo von ViveLaCar sind alle fixen Kosten bereits inklusive. Nur ums Fahren und Tanken sowie das Auffüllen von Scheibenwaschanlagenzusatz und gegebenenfalls AdBlue bei Diesel-Modellen muss sich der jeweilige Nutzer kümmern. Sorgenfrei durch den Winter: Jedes bei ViveLaCar zum Auto-Abo angebotene Fahrzeug ist mindestens mit Allwetterbereifung ausgestattet.

Und im kommenden Frühjahr? Steigt man nach erfolgter Kündigung wieder um auf den heißen Ofen oder bucht ein anderes Auto im Abonnement.


PDF DOWNLOAD
Winter

OKTOBER 2019

Der Winter kommt… Runter vom Bike und rein ins Abo Auto

Ganz gleich ob Rennrad, Mountainbike oder E-Bike: Wenn das Herbstlaub fällt, die Straßen und Radwege rutschig werden und der Regen vom Himmel herunterprasselt, wird das Radfahren auch für Hartgesottene ungemütlich. ViveLaCar bietet Radfahrern über die Wintermonate bezahlbare Mobilität, ohne sich langfristig binden zu müssen: mit dem Auto im Abo beim lokalen Markenhändler.

Mehr erfahren



Der Winter kommt
×
  • Ein Preis. Alles inklusive
  • Easy. Kein Papierkram und 100 Prozent digital
  • Jederzeit kündbar. Keine Mindestvertragslaufzeit

Ganz gleich ob Rennrad, Mountainbike oder E-Bike: Wenn das Herbstlaub fällt, die Straßen und Radwege rutschig werden und der Regen vom Himmel herunterprasselt, wird das Radfahren auch für Hartgesottene ungemütlich. Daher endet für viele Radfahrer in diesen Tagen die Saison. Mindestens bis März wintern zahlreiche Pedalisten ihren heißbeliebten Drahtesel ein. ViveLaCar bietet Radfahrern über die Wintermonate bezahlbare Mobilität, ohne sich langfristig binden zu müssen: mit dem Auto im Abo beim lokalen Markenhändler.


Alles drin. Außer Tanken.
Angefangen bei der Versicherung über Wartung und Verschleiß bis hin zu Steuern und Gebühren: Im Auto Abo von ViveLaCar sind alle fixen Kosten bereits inklusive. Nur ums Fahren und Tanken sowie das Auffüllen von Scheibenwaschanlagenzusatz und gegebenenfalls AdBlue bei Diesel-Modellen muss sich der Abonnent selber kümmern.


Aktuelle Fahrzeuge zur flexiblen Nutzung
Easy, flexibel. jederzeit kündbar und ressourcenschonend: Auf der Auto Abo-Plattform ViveLaCar.com werden ausschließlich Neuwagen und junge Gebrauchte von Marken-Vertragshändlern bis zu einem Alter von zwei Jahren mit Herstellergarantie zur attraktiven Nutzung im Abonnement angeboten. Das Spektrum reicht von Alfa Romeo bis Volkswagen, die Modellvielfalt vom Kleinwagen über Elektro- und Hybridfahrzeuge bis hin zum Kleintransporter. Aktuell stehen mehr als 500 Fahrzeuge zur Verfügung – und täglich werden es mehr…


Und so geht’s
Bei www.ViveLaCar.com erfolgt die Buchung 100 Prozent digital ab. Einfach Auto auf der Plattform aussuchen, individuelles Kilometer-Paket auswählen, Daten eingeben, Auto beim Marken-Vertragshändler abholen und bei nur drei Monaten Kündigungsfrist durchstarten solange man will – kein Papierkram, keine Verhandlungen und Behördengänge. So geht Auto-Nutzung heute.

Und im kommenden Frühjahr? Steigt man nach erfolgter Kündigung wieder um auf den heißen Ofen oder bucht ein anderes Auto im Abonnement.


PDF DOWNLOAD
Flexibilität

SEPTEMBER 2019

Flexibel, schnell verfügbar und große Auswahl: Auto-Abo ViveLaCar garantiert eine neue Leichtigkeit

Mit dem neuen Auto-Abo ViveLaCar kehrt die Leichtigkeit ins Automobilgeschäft zurück. Und das sowohl für Endkunden als auch für Marken-Vertragshändler. Die vom Stuttgarter Startup entwickelte Plattform bietet Endverbrauchern eine große Auswahl sofort nutzbarer Fahrzeuge von Marken-Vertragshändlern zu fixen Konditionen und mit einer einzigartigen Flexibilität im Auto-Abo an.

Mehr erfahren



große Auswahl
×
  • Auto-Abo-Plattform setzt auf voll digitalisierte Prozesse
  • Autonutzung so einfach und flexibel wie nie
  • Nutzen, was es schon gibt: ausschließlich Bestandsfahrzeuge
  • NEU: Auch leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen im Angebot

Mit dem neuen Auto-Abo ViveLaCar kehrt die Leichtigkeit ins Automobilgeschäft zurück. Und das sowohl für Endkunden als auch für Marken-Vertragshändler. Die vom Stuttgarter Startup entwickelte Plattform bietet Endverbrauchern eine große Auswahl sofort nutzbarer Fahrzeuge von Marken-Vertragshändlern zu fixen Konditionen und mit einer einzigartigen Flexibilität im Auto-Abo an.

ViveLaCar setzt dabei auf voll digitalisierte Prozesse und eine extrem schlanke Struktur. Nur wenige Monate nach dem Start in Deutschland sind bereits mehr als 100 Vertragshändler verschiedener Marken mit rund 300 Standorten als ViveLaCar-Partner registriert. Über 600 Fahrzeuge stehen zur attraktiven Nutzung im Abonnement zur Verfügung – und täglich werden es mehr und das Angebot wird ausgebaut: Ab sofort bietet ViveLaCar auch leichte Nutzfahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen an und wendet sich nun auch an Firmenkunden. Das sorgt für Flexibilität im Fuhrpark und eine noch bessere Möglichkeit, Auftragsspitzen abzufangen.


Wer weiß schon, was morgen ist
Diesel-Fahrverbote, neue Antriebe, neue Technologien… Nachwuchs kündigt sich an oder ein neuer Job steht bevor… ViveLaCar bietet dem Abonnenten eine außergewöhnliche Flexibilität bei nur drei Monaten Kündigungsfrist ohne Mindestlaufzeit. Zudem können Abonnenten ihr Kilometerpaket schon ab Herbst monatlich wechseln und es so ihrem konkreten Bedarf anpassen. Buchung, Abrechnung und Verwaltung des Abos erfolgen vollständig digital und auf den Kilometer genau. Mehrkilometer werden gemäß der getroffenen Vereinbarung berechnet, Minderkilometer im nächsten Monat automatisch gutgeschrieben.


Ressourcen werden geschont
ViveLaCar bietet ausschließlich Bestandsfahrzeuge von Marken-Vertragshändlern zur Nutzung im Abonnement anbietet. Damit werden Ressourcen geschont – das Auto gibt es schon und muss nicht erst gebaut werden – und der Abonnent kommt schnell zu seinem Auto. In der Regel wird ein Auto innerhalb von maximal fünf Tagen „vor Ort“, also in der Nähe des Abonnenten vermittelt, sodass auch keine zusätzlichen Transporte erforderlich sind. ViveLacar bringt Händler und Abonnent zusammen und ermöglich somit auch ein hochwertiges Marken- und Serviceerlebnis.


Alles drin außer Tanken
Im jeweiligen Paketpreis sind die Kosten für Zulassung, Steuern, Versicherung, Wartung bereits inklusive. Der Abonnent muss also lediglich tanken und gegebenenfalls Betriebsstoffe nachfüllen. Für den Handel und die Hersteller ist das Auto-Abo von ViveLaCar gleichermaßen interessant und zugleich eine Chance, neue Modelle oder Technologien am Markt einzuführen. So kann zum Beispiel das noch fehlende Vertrauen in Hybrid- oder Elektrofahrzeuge mit einem Auto-Abo von ViveLacar aufgebaut werden, denn der Abonnent hat die Möglichkeit, ohne Risiko entsprechende Fahrzeuge kennenzulernen.


PDF DOWNLOAD
Interesse an Auto-Abo

SEPTEMBER 2019

Trend-Studie belegt stark wachsendes Interesse an Auto-Abo – ViveLaCar startet in Deutschland mit passendem Angebot

Mit dem smarten Auto-Abo-Angebot sorgt das Stuttgarter Start-up ViveLaCar für frischen Wind auf dem Automobilmarkt und liegt damit voll im Trend: Innerhalb von nur sechs Monaten ist das Interesse der Autofahrer an dieser neuen Form der Nutzung um 50 Prozent gestiegen. Zeitgleich mit den Messeauftritten auf der Internationalen Funkausstellung (IFA, 6.-11. September 2019) in Berlin sowie auf der „IAA New Mobility World“ in Frankfurt/Main (10.-15. September 2019) erfolgt nun der bundesweite Start.

Mehr erfahren



SHIFT
×
  • Easy: Auto-Abo spart Zeit, Nerven und Geld
  • Flexibel: Jederzeit kündbar – Abrechnung nach Kilometern
  • Digital: Kein Papierkram und volle Kostenkontrolle
  • Sofort: Attraktive Bestandsfahrzeuge von Markenhändlern

Mit dem smarten Auto-Abo-Angebot sorgt das Stuttgarter Start-up ViveLaCar für frischen Wind auf dem Automobilmarkt und liegt damit voll im Trend: Innerhalb von nur sechs Monaten ist das Interesse der Autofahrer an dieser neuen Form der Nutzung um 50 Prozent gestiegen. Zeitgleich mit den Messeauftritten auf der Internationalen Funkausstellung (IFA, 6.-11. September 2019) in Berlin sowie auf der „IAA New Mobility World“ in Frankfurt/Main (10.-15. September 2019) erfolgt nun der bundesweite Start.

Ein Auto nutzen so einfach wie Filme streamen! Dass das geht, beweist ViveLaCar und bietet Bestandsfahrzeuge von Marken-Vertragshändlern seit Juni in Modellregionen zur flexiblen Nutzung in Abonnement an. Das jetzt ab sofort bundesweit verfügbare Auto-Abo bietet Endkunden bezahlbare Mobilität, ohne sich lange binden zu müssen. Eine aktuelle Trend-Studie von PULS Marktforschung aus dem August belegt, dass sich bereits mehr als 30 Prozent der befragten Autokäufer eine Fahrzeugnutzung auch im Abo vorstellen können – eine Steigerung von 50 Prozent innerhalb von nur sechs Monaten.


Transparent, keine versteckten Zusatzkosten und kein Risiko.
Im Abo sind die Kosten wie Vollkaskoversicherung, Kfz-Steuer, Werkstatt- und Inspektionskosten bereits inklusive. Die Bestellung erfolgt voll digital und ist binnen kürzester Zeit erledigt – und so einfach geht es: Fahrzeug auf der Plattform auswählen, Kilometer-Paket wählen, Buchung online abschließen, Fahrzeug beim lokalen ViveLaCar-Partner abholen und dann in Zukunft lediglich tanken. Bequemer geht es nicht. Das spart neben Zeit und Nerven auch noch Geld, denn im monatlichen Abo-Preis ist bereits alles an Fixkosten enthalten. Es gibt kein Risiko für Wartung und Verschleiß und das Abonnement kann jederzeit gekündigt werden.

Bei den angebotenen Fahrzeugen handelt es sich ausschließlich um Neuwagen und neuwertige Gebrauchtwagen bis zu einem Alter von zwei Jahren. Somit werden nachhaltig bestehende Ressourcen genutzt und zudem sind die Fahrzeuge sofort verfügbar. Schon zum Start hat www.vivelacar.com mehr als 500 Fahrzeuge von über 100 zertifizierten ViveLaCar-Partnern aus ganz Deutschland im Programm – von Alfa Romeo bis Volkswagen. Täglich kommen weitere Angebote und Standorte hinzu.

„Mit unserem Auto-Abo bieten wir einen völlig neuen Absatzkanal und vereinfachen die Abläufe für Endkunden und Händler gleichermaßen. ViveLaCar ist die ideale Lösung für Menschen, die sich mehr Flexibilität wünschen und gleichzeitig nicht auf das Auto verzichten möchten oder können“, so Mathias Albert, CEO und Gründer.

Die jetzt erschienene Trend-Studie der PULS Marktforschung bestätigt ein stark wachsendes Interesse am Auto-Abo: Mehr als 30 Prozent der befragten Autofahrer können sich eine Fahrzeugnutzung im Abo vorstellen – dies ist eine Steigerung um 50 Prozent zum Januar 2019. „Die Akzeptanz für Auto-Abo wächst rasant an in Deutschland. Dies zeigt die Studie ganz klar – es ist ein nachhaltiger Trend“, so Dr. Konrad Weßner, Geschäftsführer der PULS Marktforschung GmbH.


Wir stellen aus: IFA, 6.-11. September 2019, Berlin
IAA, New Mobility World, Halle 5.0, Stand B02


Seien Sie unser Gast beim IAA-Presse-Talk „Keep cool mit dem Auto-Abo von ViveLaCar!“ am 11. September von 15 bis 17 Uhr am Messestand in Frankfurt/Main. Für Fragen und Interviews stehen unter anderem Gründer und CEO Mathias R. Albert sowie CSO Florine von Caprivi und weitere Experten zur Verfügung. Interview-Anfragen können vorab an presse@ViveLaCar.com gesendet werden.


PDF DOWNLOAD STUDIE DOWNLOAD
Auto-Abo-Plattform ViveLaCar

SEPTEMBER 2019

Auto-Abo-Plattform ViveLaCar überzeugt Marken-Vertragshändler und Investoren

Das in Stuttgart gegründete Start-up ViveLaCar bietet als erste und einzige Abo-Plattform weltweit junge Gebrauchtfahrzeuge und Neuwagen von Marken-Vertragshändlern im flexiblen Auto-Abo für Endkunden an. Bereits über 100 Autohäuser verschiedener Marken haben sich für eine Zusammenarbeit mit der Abo-Plattform entschieden.

Mehr erfahren



überzeugt Marken-Vertragshändler und Investoren
×
  • Soft Launch in vier Modellregionen angelaufen
  • Bereits über 100 Autohäuser angeschlossen
  • Pre-Seed-Finanzierung ermöglicht schnelles Wachstum

Das in Stuttgart gegründete Start-up ViveLaCar bietet als erste und einzige Abo-Plattform weltweit junge Gebrauchtfahrzeuge und Neuwagen von Marken-Vertragshändlern im flexiblen Auto-Abo für Endkunden an. Bereits über 100 Autohäuser verschiedener Marken haben sich für eine Zusammenarbeit mit der Abo-Plattform entschieden. „Wir bieten dem Markenvertragshändler einen neuen Absatzkanal und offerieren dem Endkunden ein Auto-Abonnement mit allen von ihm gewünschten Vorteilen: schnelle Verfügbarkeit, unkomplizierte Abwicklung und vollumfänglicher Service bei einer völlig neuen Vielfalt und Flexibilität. ViveLaCar schafft die ideale Verbindung einer steigenden Nachfrage für das Auto-Abo mit dem bisher ungenutzten Bestand des Markenvertragshändlers“, so Florine von Caprivi, CSO der ViveLaCar GmbH.

Ein Auto abonnieren so einfach wie Filme streamen? Schon heute nutzen verschiedenen Studien zufolge mehr als 45 Prozent aller Bundesbürger Abo-Modelle wie Spotify oder Netflix. Warum also nicht auch beim Auto? „Unsere Gesellschaft wandelt sich mehr und mehr zu einer Subscription Economy – dies bedeutet, dass der Kunde lieber für ein gewünschtes Produkt bezahlt, welches seinen momentanen Bedürfnissen entspricht, als für eines, welches mit allen Belastungen des Eigentums einhergeht. Daher ist das Auto-Abo die perfekte Antwort auf sich ändernde Kundenbedürfnisse“, so Mathias R. Albert CEO und Founder der ViveLaCar GmbH. Los geht‘s zunächst in den Regionen Berlin, Hannover, Stuttgart und im Ruhrgebiet. Bis zum Jahresende wird das Angebot in ganz Deutschland sowie Österreich und der Schweiz verfügbar sein.

Schon zum Start bietet vivelacar.com mehr als 300 Fahrzeuge von über 100 zertifizierten Vive-la-Car-Partner mit über 300 Standorten in ganz Deutschland an. Damit verfügt das Start-up schon jetzt über das größte Angebot an Abo-Fahrzeugen.

Das Konzept überzeugt nicht nur die Marken-Vertragshändler, sondern auch Investoren. In einer ersten Pre-Seed-Finanzierung hat sich die ViveLaCar GmbH zusätzliche Finanzmittel gesichert.

Die Vector Venture Capital GmbH sowie das Land Baden-Württemberg stellen im Rahmen des Pilotprogramms „Start-up BW“ Pre-Seed-Kapital für ein schnelles Wachstum zur Verfügung. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem einzigartigen Konzept nicht nur viele Marken-Vertragshändler, sondern auch strategisch starke Partner überzeugen können.“, so Mathias R. Albert, CEO und Founder der ViveLaCar GmbH.


PDF DOWNLOAD
Auto-Abo-Plattform expandiert nach Österreich

SEPTEMBER 2019

ViveLaCar startet international durch: Auto-Abo-Plattform expandiert nach Österreich

Als weltweit erste und einzige Abo-Plattform bietet das in Stuttgart ansässige Start-up ViveLaCar seit April in Deutschland unter www.vivelacar.com junge Gebrauchtfahrzeuge und Neuwagen von Marken-Vertragshändlern im flexiblen Abonnement an. Dabei übernimmt die Plattform die komplette Abwicklung bis hin zur Kundenbetreuung. Der Abo-Preis enthält das gewählte Kilometer-Paket sowie die Kosten für Versicherung, Steuer und Wartung.

Mehr erfahren



Auto-Abo-Plattform expandiert nach Österreich
×
  • Die Revolution für den Autofahrer und den Autohandel
  • Ohne Risiko bei voller Transparenz
  • Gratis-Refinanzierung für den Handel

Als weltweit erste und einzige Abo-Plattform bietet das in Stuttgart ansässige Start-up ViveLaCar seit April in Deutschland unter www.vivelacar.com junge Gebrauchtfahrzeuge und Neuwagen von Marken-Vertragshändlern im flexiblen Abonnement an. Dabei übernimmt die Plattform die komplette Abwicklung bis hin zur Kundenbetreuung. Der Abo-Preis enthält das gewählte Kilometer-Paket sowie die Kosten für Versicherung, Steuer und Wartung. Jetzt wird das smarte und innovative Konzept international ausgerollt – im ersten Schritt in Österreich.

Für den Österreich-Start hat sich das junge Start-up-Unternehmen mit Martin Rada einen echten Automobil-Experten an Bord geholt. Der Branchenkenner hat in der Automobilindustrie zahlreiche Stationen durchlaufen, etwa bei Fiat Chrysler Automobile (FCA) und Renault, wo er unter anderem als General Manager verantwortlich für verschiedene europäische Märkte wie Deutschland oder Dänemark war. Für ViveLaCar Wien, eine hundertprozentige Tochter der deutschen Gesellschaft, wird Martin Rada die Zusammenarbeit mit den österreichischen Marken-Vertragshändlern vorantreiben und die Plattform im Markt etablieren.

ViveLaCar bietet Marken-Vertragshändlern einen neuen Absatzkanal und offeriert Endkunden ein Auto-Abonnement – schnell verfügbar, unkompliziert abzuwickeln und mit vollumfänglichem Service bei einer völlig neuen Vielfalt und Flexibilität. Somit schafft die Plattform die ideale Verbindung zwischen der steigenden Nachfrage für das Auto-Abo und dem bisher ungenutzten Bestand des Marken-Vertragshändlers. ViveLaCar baut keinen eigenen Fahrzeugbestand auf, sondern bietet dem Endkunden junge Gebrauchtwagen und vorhandene Neuwagen zur Nutzung im attraktiven Abo an. Als Partner von ViveLaCar bietet der Händler je nach Bedarf oder Lagersituation Modelle aus seinem Vorführ-, Kurzzulassungs- oder Jungwagen-Angebot (bis zwei Jahre) bei ViveLaCar online an. Die Auslieferung und Rücknahme nimmt der ViveLaCar-Partner per Smartphone vor. In einer speziell entwickelten APP wird der Zustand des Fahrzeugs festgehalten und transparent protokolliert – papierlos, ganz einfach und in weniger als zehn Minuten erledigt. Anfallende Garantie- und Servicearbeiten erledigt ebenfalls der ViveLaCar-Partner. So bleibt er voll in die Wertschöpfungskette eingebunden.

Das im Abo ausgelieferte Fahrzeug wird zentral über die Plattform ViveLaCar versichert und auch die vollständige Refinanzierung ist auf Wunsch gewährleistet. Die Zinsen sowie die Abschreibung werden dem Händler monatlich direkt gutgeschrieben. Auch die Gebühren für Wartung und Verschleiß gehen dem Händler monatlich zu. Ein Algorithmus sorgt für die sekundengenaue Aufteilung der Abo-Gebühr an die beteiligten Partner.


PDF DOWNLOAD