Unsere
Services

Wir kümmern uns um Dein Abo-Auto.

Mehr Zeit für Dich
Wir kümmern uns um alles

Wir möchten es für Dich so einfach und so schön wie möglich machen. Denn Autofahren soll Freiheit und Spaß bedeuten. Deshalb sind in unserem Auto-Abo ganz viele Serviceleistungen inklusive. So ersparst Du Dir viel Zeit, Stress und auch Ärger. Schau Dir doch noch mal unseren Service im Kurz-Überblick an.


VERSICHERUNGVERSICHERUNG

Für jedes Abo-Auto von ViveLaCar besteht eine Haftpflichtversicherung, Teil- und Vollkaskoversicherung.

Mehr erfahren

×

Für jedes Abo-Auto von ViveLaCar besteht eine Haftpflicht-, Teil-, und Vollkaskoversicherung, die im Schadensfall in Kraft tritt. Außerdem gehören zur Versicherungsleistung ebenso die Leistungen der Mobilitätsgarantie bei Panne, Unfall und Notfall. Diese umfassen die allgemeine Hilfe am Schadenort zur Wiederherstellung der Fahrbereitschaft Deines Fahrzeugs, sowie das Bergen und Abschleppen Deines Fahrzeugs nach einem Unfall oder einer Panne. Die Versicherungsbeiträge sind bereits in den monatlichen Kosten enthalten.


Ein großer Aufwand ist bei jedem Autowechsel die Auswahl und der Abschluss einer Kfz-Versicherung. Bei uns ist diese in den Abokosten schon mit drin - ohne nerviges Suchen und Vergleiche, ohne Papierkram. Jedes Auto von ViveLaCar enthält eine Haftpflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherung. Die Selbstbeteiligung bei Vollkasko Versicherungsfällen liegt bei 750 Euro, bei Fällen, in denen die Teilkasko greift, beläuft sich Deine Selbstbeteiligung auf 500 Euro (Km-Paket S, M, L, XL; XXL). Die Selbstbeteiligung für das Paket XS liegt jeweils bei 1.500 Euro. Wir haben uns für diese Selbstbehaltsstufe entschieden, da diese langfristig oft am günstigsten ist. Eine niedrigere Selbstbehaltsstufe würde zu höheren monatlichen Kosten führen. Ein Schaden hat keinen Einfluss auf Deine monatliche Abo-Rate.


BEI KASKOSCHÄDEN:
Melde jeden Kaskoschaden per Mail an schaden@vivelacar.com oder per Anruf +49 (0) 711 234 321 50 (Montag – Freitag, 9:00 – 18:00 Uhr).

BEI HAFTPFLICHTSCHÄDEN:
Haftpflichtschäden kann der Geschädigte direkt an unseren Partner die Zurich-Versicherung melden. Per Mail an schaden@zurich.com oder per Anruf +49 (0) 228 268 268 1 (Montag – Sonntag, 24h).


WARTUNGWARTUNG

Die Kostenabwicklung für die Hauptuntersuchung oder Reparaturen läuft komplett über uns.

Mehr erfahren

×

Jedes Fahrzeug ist mit einer Hersteller-Garantie ausgestattet. Anfallende Inspektionen und notwendige Reparaturen kannst Du beim jeweiligen ViveLaCar-Partner der Automarke auf unsere Kosten vornehmen lassen. Wir kümmern uns um die Rechnung! Bitte stimme jedoch einen Werkstattbesuch zuvor mit uns ab. Gemäß Deiner vereinbarten Kilometerleistung und entsprechend den Serviceintervallen des jeweiligen Herstellers werden die Kosten für die Hauptuntersuchung durch ViveLaCar übernommen.


Achtung: Wartungen, Reparaturen und Werkstattarbeiten am Fahrzeug dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von ViveLaCar innerhalb Deutschlands bei dem jeweiligen ViveLaCar-Partner vorgenommen werden. Dies gilt auch für den Ein- bzw. Ausbau von Zubehörteilen, die Wartung sowie Reparaturen im Rahmen der vorgesehenen Wartungs- und Inspektionsintervalle.


UNFALLMELDUNGUNFALLMELDUNG

Wir sind im Schadensfall für Dich da! Egal, ob Blech- oder Personenschaden, wende Dich immer an uns.

Mehr erfahren

×

Im Falle eines Unfalls gehe bitte wie folgt vor:


1. Informiere in folgenden Fällen umgehend die Polizei:
a) Ein Dritter ist am Unfall beteiligt (z.B. ein Auffahrunfall, das Missachten der Vorfahrtsregel)
b) Es wurde ein Schaden von einem Dritten verursacht ohne dass Du selbst vor Ort bzw. beteiligt warst (Bsp. Dein Fahrzeug wurde von einem Dritten auf einem Parkplatz angefahren ohne Dich darüber in Kenntnis zu setzen)

2. Fülle den Unfallbericht aus.

3. Melde den Schaden per Mail an schaden@vivelacar.com oder rufe uns unter der Nummer +49 (0) 711 234 321 50 an.

4. Anschließend erhältst Du von uns eine Schadensnummer.

5. Suche den Händler auf, den Dir Dein ViveLaCar Service Mitarbeiter nennt.

6. Um alles Weitere kümmern wir uns mit der Versicherung und dem ViveLaCar-Partner.


Ein von Dir geschädigter Dritter kann sich direkt bei unserem Versicherungspartner unter schaden@zurich.com oder unter der Nummer +49 (0) 228 268 268 1 melden. Wichtig ist, dass er dabei das Kennzeichen Deines Fahrzeugs kennt.


Zur Versicherungsleistung gehören ebenso die Leistungen der Mobilitätsgarantie bei Panne, Unfall und Notfall. Diese umfassen die allgemeine Hilfe am Schadenort zur Wiederherstellung der Fahrbereitschaft Deines Fahrzeugs, sowie das Bergen und Abschleppen Deines Fahrzeugs nach einem Unfall oder einer Panne.


FAHRZEUGRÜCKGABEFAHRZEUGRÜCKGABE

Wir haben hier für Dich nochmals zusammengefasst, was Du bei der Rückgabe beachten musst.

Mehr erfahren

×

Nach Ablauf Deines ViveLaCar Auto-Abos gibst Du Dein Auto bequem und unkompliziert zurück. Schauergeschichten rund um die Fahrzeugrückgabe gibt es bei uns nicht zu befürchten: Die Rückgabe ist Teil unseres Service- Pakets, sie ist 100 % transparent und fair.


Auto vorbereiten für die Rückgabe

Anhand der Checkliste kannst Du Dein Auto optimal für die Fahrzeugrückgabe vorbereiten.


Folgendes sollte im Auto verbleiben:

  • checkServiceheft, Bordbuch, Bedienungsanleitung
  • checkZulassungsbescheinigung, Teil 1 (ehem. Fahrzeugschein)
  • checkVerbandskasten, Warndreieck, Warnweste
  • checkReserverad (falls vorhanden) bzw. Reparaturkit
  • checkNavigations-CD/ -DVD und SD-Card
  • checkBescheinigung über Haupt- und Abgasuntersuchung
  • checkAusgebaute Sitze und Sitzbänke
  • checkFahrzeugzubehör gemäß Lieferung
  • checkSchlüssel
  • checkBordwerkzeug
  • checkGepäckraumabdeckung und Gepäckraumtrennnetz
  • checkSonstige elektronische Datenträger
  • checkAnbaubescheinigung (ABE)

Kurz: Alles, was Du mit dem Auto erhalten hast, sämtliches Zubehör, muss auch wieder rein, bevor Du es abgibst. Alle persönlichen Gegenstände, Sticker oder Klebefolien müssen entfernt und das Auto innen und außen sauber sein.


Muss das Auto vollgetankt sein?

Das Auto muss für die Rückgabe nicht vollgetankt sein. Es ist vollkommen ausreichend, wenn der Tank so gefüllt ist, wie bei der Lieferung oder der Abholung zu Beginn des Abos. Der Stand der Tankfüllung ist im Übergabeprotokoll festgehalten. Die Betriebsflüssigkeiten Öl- und Kühlwasser müssen für die Rückgabe vollständig aufgefüllt sein.



×

Nach Ablauf oder Kündigung Deines Auto-Abos gibt es zwei Möglichkeiten für die Rückgabe:


  • checkDu gibst Dein Fahrzeug zum Kündigungstermin beim ausliefernden Händler ab, oder
  • checkDu buchst eine Abholung und lässt es von uns ganz bequem abholen.

Ca. ein bis zwei Wochen bevor Dein Auto-Abo ausläuft, bekommst Du eine Email von uns, über die Du die Art der Rückgabe auswählen kannst.


Auto vorbereiten für die Rückgabe

Zur Rückgabe des Fahrzeuges gehört die Sichtung mit anschließendem Überführungsprotokoll. Hier wird in Deinem Beisein der Zustand des Autos überprüft, Gebrauchsspuren und etwaige Schäden dokumentiert.
Bei einer Rückgabe beim Händler wird die Sichtung im Autohaus durchgeführt, wonach das Auto beim Händler verbleibt.
Bei einer Abholung bei Dir zu Hause wird eine erste Sichtung mit unserem Dienstleister und Dir vor Ort durchgeführt und in einem von Dir unterschriebenen Rückgabeprotokoll dokumentiert, während die endgültige und finale Sichtung im Autohaus stattfindet. Einige Tage später erhältst Du dann per Email das Rückgabeprotokoll, welches alle angefallenen Gebrauchsspuren und Schäden dokumentiert.
Im Anschluss an diesen Rückgabeprozess erstellen wir auf Basis des Rückgabeprotokolls unsere Schlussrechnung, in der etwaige Schäden in Rechnung gestellt werden.



×

Bei einem Auto als Gebrauchsgegenstand unterscheiden wir zwischen normalen Gebrauchsspuren bei sachgemäßer Nutzung und Schäden, die bei unsachgemäßem Gebrauch entstehen. Normale Gebrauchsspuren gehören zur Nutzung eines Autos dazu: Diese stellen wir somit nicht in Rechnung. Lediglich Schäden, die durch unsachgemäßen Gebrauch entstehen und nicht bereits im Vorhinein als Unfallschäden gemeldet wurden, berechnen wir in der Endabrechnung.


Was gilt als Gebrauchsspur?

Als Gebrauchsspur gilt alles, was im Rahmen der üblichen Nutzung und der Kilometer-Laufleistung auftritt und das optische Erscheinungsbild des Fahrzeugs nicht negativ beeinflusst.


LACKIERUNG

  • checkLeichte Oberflächenkratzer (polierbar), z.B. im Bereich der Türgriffe
  • checkTypische Lackmerkmale durch Waschanlagenbenutzung
  • checkkleine Steinschläge (max. 2mm) an der Fahrzeugfront, sofern nicht mehr als 5 pro 10x10 cm

KAROSSERIE

  • checkDellen/Beulen nicht mehr als 2 pro Bauteil und nicht mehr als 6 am gesamten Fahrzeug
  • STOSSFÄNGER

    • checkLeichter Gummiabrieb auf oder an unlackierten Stoßfängern und Zierleisten, der keine sichtbaren und bleibenden Verformungen zur Folge hatte
    • checkLeichter Lackabrieb, aber nicht bis in den Grundstoffbereich eindringend

    FELGEN & RADKAPPEN

    • checkLeichte Oberflächenkratzer an Felge oder Radkappe

    REIFEN

    • checkLeichte Schürfmerkmale an der Reifenflanke

    INNEN

    • checkNormale Abnutzungsspuren
    • checkAlles, was sich durch eine normale Reinigung entfernen lässt

    VERGLASUNG & BELEUCHTUNG

    • checkKleinere Oberflächenkratzer
    • checkKleine Steinschläge und Abplatzer ohne Rissbildung, welche die Sicht nicht beinträchtigen und die die Verkehrssicherheit bzw. Erteilung der Prüfplakette (HU § 29 StVZO) nicht beeinträchtigen
    • checkScheibenreparaturen, welche durch uns beauftragt wurden



    Was gilt als Schaden und wird in Rechnung gestellt?

    In Rechnung gestellt werden Spuren oder Schäden, die z.B. durch unsachgemäßen Gebrauch oder überdurchschnittliche Beanspruchung entstanden sind.


    LACKIERUNG

    • notNicht polierbare Kratzer, Verschrammungen mit starkem Lackabrieb
    • notStärkere Steinschläge bis auf die Grundierung
    • notStärkere Steinschläge bis auf die Grundierung
    • notAuffällige Farbunterschiede, z.B. durch unfachmännische Reparaturlackierungen oder Beklebungen
    • notSchäden, die eine Lackierung erforderlich machen

    KAROSSERIE

    • notDellen/Beulen > 10 mm Durchmesser, die den Gesamteindruck des Fahrzeugs beeinträchtigen
    • notDellen mit Lackbeschädigung
    • notStärkere Steinschläge bis auf die Grundierung
    • notStarke Verformungen an Karosserie und Anbauteilen
    • notNicht behobene Unfallschäden, Hagelschäden

    STOSSFÄNGER

    • notSichtbare Verformungen
    • notLackabrieb bis in den Grundstoffbereich eindringend

    FELGEN & RADKAPPEN

    • notDeformierungen an der Felge
    • notGebrochene Radkappen

    REIFEN

    • notBeschädigungen und Einfahrverletzungen
    • notBeulen, Dellen und Einschnitte

    INNEN

    • notStarke Verschmutzungen
    • notRisse, Brandschäden und Löcher
    • notStarke Farbverblassungen
    • notStarke Geruchsentwicklung
    • notBeschädigungen an Innenverkleidungen und Sicherheitsgurten
    • notKratzer in Displays und Anzeigen

    VERGLASUNG & BELEUCHTUNG

    • notSchäden, typischerweise Steinschläge, Risse, Kratzer, die die Verkehrssicherheit bzw. Erteilung der Prüfplakette (HU § 29 StVZO) beeinträchtigen
    • notRisse, sowie Feuchtigkeitseintritt in Scheinwerfern und Leuchten

    PDF DOWNLOAD


DU HAST
WEITERE FRAGEN?

Wir beantworten sie gerne!

In unserem Fragenkatalog haben wir zu den häufigsten Fragen schon mal unsere Antworten für Dich zusammengestellt. Sollte dennoch etwas unbeantwortet bleiben, darfst Du uns natürlich jederzeit auch über den Chat, per Email oder telefonisch kontaktieren. Wir freuen uns auf Dich!




KONTAKT FORMULAR

KONTAKT
FORMULAR

Scroll-Top